XV. Chronoskopischc Versuche über die Geschwindigkeit der ver¬ schiedenen Sinncseindriicke und der Nerven-Leitung. Von l)r. Adolph Hirsch, Director der Sternwarte in Neuenbürg. Vorgetragen in der nnlurforschcnden Gesellschaft zu Neuenburg am 8. No-v. 1861. Meine Herren! Ich habe Sie cingeladen, einigen physiologischen Versuchen über die Schnelligkeit der verschiedenen Empfindungen be,izuwohnen, und ich glaube vor allem Andern Ihrem Erstaunen, dass "Versuche dieser Art auf einer Sternwarte angestellt werden, zuvorkommen zu müssen, indem ich Ihnen die Umstände zu erklären suche, die mich zu diesen Untersuchungen geführt haben. — Unter den Instrumenten des Astronomen nimmt auch das Nerven¬ system des Beobachters seine Stelle ein, dessen so zu sagen instru¬ mentale Abweichungen zu bestimmen von gleicher Wichtigkeit ist, als die Fehler jedes andern von uns angewandten Instrumentes zu er¬ mitteln. In der That sucht man denn auch bei den Beobachtungen, die von verschiedenen Astronomen gemacht werden, womöglich deren persönliche Gleichung, d. h. die Zeit zu bestimmen, um welche der Eine von ihnen schneller beobachtet als der Andere. Das zu dieser Bestimmung angewandte Mittel ist von astronomischer Natur, und bc-