XH 3tfur 9D?enfcfyen grünben (Staaten. 9îod) niemals, fo lange e$ ©eltgefcbicbte giebt, ^aben Seute im üttüfftggang einen Staat aufgebaut, wohl aber ftitb fcf>oit gange (Staaten bon SEuffig* gangem ntebergefreffen worben! ÜKüfjTggang ifl Unfreiheit, Arbeit ijl Freiheit. Die Arbeit, bie harte âlrbett ber $anb unb beè ÄopfeS*, jTe ift bie einige ^ftoglirfjfett beS Staates. -Die Arbeit i(t bie ungerfiörbarc S3rücfe gwtfcben ber Materie unb bem ©ebanlen, jTe (oft ben ©egenfaÇ von 9ïatur unb ©eijT, jTe ijt bie Ktnheit non $opf unb #anb* Die Arbeit ift baé Stamm* unb ©runbcapital ber Staaten, jïe ijî bie Butter aller Kapitalien; jTe ijl ber 33ater aller Kapitalien. 2Bo 33ater unb Butter hungern unb verlommen, wo bie Arbeit ben 9D?enfd)en hieltet, jlatt ihn gu erlöfen unb gu befreien, ba grinft unS eine wtbematürlicbe Umlehrung aller jTttlichen 33er* hältntjfe an, ba wanlt ber Staat, bejfen alleinige 5lufgabe eS ijT, etn großer UebungS* unb £ummelpla$ wetteifernber Humanität gu fein, feinem 33erhängniß entgegen, einem fcbrecfenvoften Slbgrunb gu. Die 51 r* beitèfrage ijT bie gretheitSfrage! Sein ober nicht fein! — Dies gur vorläufigen Krläuterung bet 3nhalt$überfTcht.