4 Tie Slusfüfyrutig 6cc îllo|aifbilôer 9lad)bi[bungen auf 23rofdjen unb bcrgieidjcn befannt ift, birgt bas fapitotinifc£;c 9)îufeum in 3îom: es [teilt jioci Säubdjen auf bem 9îanbe einet Söafferfdjalc ftßcnb bar. SiefeS liebliche SBert, raaiirfchciniid) eine (antife) DîadjbÜbmtg eines UrbilbeS, roeidjeS fßtiniuS berottttbernb betrieb, ift aus büttnen, feingefügten farbigen SJiarmotftcibdjen jufammen* gefegt unb auf ber DberfiäcEjc geebnet unb forgfältig poliert, ©eine Sedjnit Ijat oielfad) ais 33orbiIb bei fpäteren Slrbeiten gebient. SaS Streben nacfj größerer Farbenpracht füfjrte übrigens bie 3Iiten auf bie SBerroenbung non ©iaS an ber ©teile beö SRarmorS, beffen Farbettffaia immerhin eng befdjränft ift. 3uerft manbte man burdpidjtigcS ©iaS, bann aber halb unburdjfidjtige ©laSfiüffe, ©dmteije (GmaiiS) an, rocldjc bei groper Siefe ber bod) bat Untergrunb nid)t burdp fdjintmern taffen.1) Sie äötrfungen, meidje man batnit erjiclte, liefen biejenigen ber ©teinmofaif raeit hinter fidj jurüd unb führten baib baju, ben ©ianj ebter Slictaiie, namentlich beS ©oibcS, mit in iBcrroenbung ju §iet>en. 9)ian erfanb ben ©otb= unb ben ©itberfdjmcis, ©laSfiüffe, meidjc oberflächlich mit einer feinen ©otb= ober ©iibcrfdfidjt überzogen waren, unb rocldje nun ebenfo toie bie farbigen ©djtueijc in Form tieiner SBürfel eiiigefept mürben unb bie pracfgtuoCiften SBirtungcn ermöglichten. 9cad) bem Untergang beS StömerreidfeS, faft in 'Uer= geffenheit geraten, begann bie SÜiofaiffuitft im 3)ïitteiaiter in Italien mieber aufs nette 31'iirjei §u faffett unb allmab= ’) Saö 38ort émail ift nichts aubereö, al3 bnë auf fransöfifrije formen gebrachte ffiort „©tfimetj"; ba3 é erfebt fcfmrfeS 3 ober fcf). So Bei étoffe = Stoff, étendard = Stcmbnrte, épingle, Spengler, Spcingtein, Spengel (tnunbartlnf)), émeraude = Smaragb. Seim Dtgemiilbc fprec^eit mir aud) gauj richtig oon fyarBmfdpnetj.