74: ©ämmtlicbe SSinblaben mit conifhen @pringnen= tilen. ©in für 2 SJÏanuale unb 1 ^ebat eingerichtete^ fltegierwerf nebft 2 Doppelungen. 3 ©ottectinjüge, mit bem $ufse ju birigiren. 6 33oljenbälge nach neuefter ©onftruction. 2 ©ompenfationêbâtge. Drgetfaften au§ gichtenbolj, ©teinton gefaxt mit SSergoIbung. (ftad) SSalder.) $)a größere Drgelbauten ju ben felteneren gehören, root)l and) mit größerer ißorficbt betrieben werben, fo breche i<h ï)ier mit ben ©tépofttionen ab. Nebenbei: XVII. %%ti jn einer gati} Kleinen g)rgef fiTt eine Äaitsfiapelle mit 3 'gtegiliern oftne n?ebaf. 1. ) ©ebact 8', non §o!j, weite SJÎenfur. 2. ) §ot)lflöte 8', non £>o!j, wirb in ber großen Dctane mit ©ebact jufammengefü^rt. 3. ) principal 4', bie grofje Dctan non §oIj, bie gortfe^ung non SDRetaü. ÜDlan lann noch baju fügen: 4. ) Dctane 2', non SMall; unb 5. ) Flauto amabile 4', non §o!j. E.) ©Haltung ber Orgel. (ßffeitigmt0 kleiner fehler.) ©3 ift für 2>ebert, ber mit Drgeln umjugeben bat, eine Sïotbwenbigïeit, bei Heineren norlommenben §eb= lern unb ©höben felbft na<bbelfen ju fönneu. £emperaturwe<hfel änbert bie ©teüung ber Staften> fo bafj fie ju mancher $eit ju boh fteben, non felbft