vm lobait. Seite 2. Die dichterische Phantasie des Kindes...... 72 a. Erzählung und Märchendichtung...............72 b. Das freie Phantasieren...................74 3. Die zeichnende Kunst des Kindes.............. 77 a. Allgemeine Bedeutung der Kinderzeichnungen........ 77 b. Entwicklungsstufen der zeichnenden Kunst des Kindes .... Si c. Zur Psychologie der Kinderzeichnungen........... 84 Zweites Kapitel. Die Phantasie in der Kunst....... 87 L Entstehung und Einteilung der Künste. .......... 87 1. Das Spiel und die Kunst..... 87 2. Die Frage nach der Urform der Kunst............. 89 3. Allgemeine Einteilung der Künste............... 92 4. Kunstentwicklung und Mythenbildung............. 94 IL Die Phantasie in der bildenden Kunst........... 95 1. Grundlinien einer psychologischen Entwicklungsgeschichte der bil¬ denden Kunst....... 95 a. Allgemeine Aufgaben psychologischer Kunstbetrachtung .... 95 b. Die Augenblickskunst................... 9$ c. Die Erinnerungskunst...................100 d. Die Zierkunst......................XQ4 e. Die Nachahmungskunst..................107 f. Die Idealkunst......................x 11 2. Mensch und Tier in der bildenden Kunst ...........121 a. Erste Anfänge zeichnender und plastischer Kunst.......121 b. Vereinfachung und Variierang der Formen: Stilisierung .... 125 c. Verbindungen von Menschen- und Tierformen : Tierköpflge Dop¬ pelformen ........................... d. Doppelformen mit menschlichem Angesicht.........*3^ e. Die Darstellung der menschlichen Persönlichkeit: Die Körper¬ stellung .........................X4° f. Der Ausdruck des menschlichen Angesichts.........146 3. Die Entwicklung der Zierkunst................157 a. Der direkte Körperschmuck: Bemalung und Tätowierung ... 157 h. Die* Keramik und der Ursprung der Ornamente........169 c. Herstellungsmotive keramischer Ornamente. Einflüsse der Flecht¬ kunst ..........................173 d. Nachahmungsmotive keramischer Ornamente........ 178 e. Höhere geometrische Ornamente und Pflanzenornamente der Keramik.........................186 f. Der Mensch in der ornamentalen Keramik ..........194 g. Der Schmuck der Gewandung......... 199 h. Werkzeuge und Waffen............ 205 i. Das Ornament der Hausgeräte...............213