Spence r. Register. Wiederkäuer. 38B Spencer, Mr. Herbert, 8, 9, Anm. 11, 27, Anm. 1, 29, Anm. 2, 72, 87, 202, 230, Anm. 5, 269. Spenser (der Dichter), 80, 268. Spies s ente, 48. Spitzen der Ohren, 115. Spix, J. von, 825. Spotten oder Höhnen, 254. Sprache, Geberden-, 61. Spucken, Zeichen des Abscheus, 266. Stachelschweine, 94. Stack, Mr. J. W., 20, 237, 252, 286. Stimme, menschliche, 87. Stirnrunzeln, Art des —s, 3,225; Menschen aller Rassen runzeln die .Stirn, 227; bei Kindern, 228; zur Unterstützung des Sehens, 230; um blendendes Licht abzuhalten, 231. Stolz, 268, 269. Stotterer runzeln die Stirn, 227. Sträuben des Haars, 101, Stuart, Mr., 287. Sutton, Mr., 96, 140, 146, 257, 264. S win hoe, Mr., 21, 211, 252, Sympathie, 220. T. Tadorna, 48. Tag a len, Zeichen der Bejahung, 281. Tahiti, Eingeborne, Küssen unbe¬ kannt, 218; Erstaunen, 292; Frauen erröthen, 324. Taplin, Mr. G., 20, 189, 252, 327. Taubstumme, Benutzung der Ge¬ gensätze bei ihrem Unterricht, 61, 62, Anm. 3, 262. Taylor, Mr. R., 157. Tegetmeier, Mr., 101. Ten ne nt, Sir J. Emerson, 168. T h i e r e, specielle Ausdrucksweisen bei — n, 117, s. Ausdruck. —, gewohnheitsgemäss associirte Be¬ wegungen bei niedern —n, 43—46; Wölfe und Schakale, 45; Pferde, 46; Katzen, 47; Hühnchen, 48; Spiessenten, 48 ; Flamingo, Kagu und Eisvogel, 49. T h r ä n e n, Ursache der Absonderung, 164; Lachen, Husten, 165; Gähnen, 166; Reflexthätigkeit, 171. Thwaites, Mr., 168. Trigonocephalus, 108. Tr opik-Yogel, 100. Trotz, herausfordernder, 254. Türken, Bejahung und Verneinung, 281. Turner, Professor W., 102, Anm. 18. Tylor, Mr., 61, Anm. 2, 262, 267 Anm. 11. U. Ueberlegung, 225; tiefe — gewöhn¬ lich von Stirnrunzeln begleitet, 226. Ueberraschung, 285. Ueble Laune, 234. Unfähigkeit, 270. Unwillen, 251. V. Valomoto risches Nervensystem, 70, 351. Verachtung, 259; Schnippen mit den Fingern, 262. Verdacht, 267. Vererbung, gewohnheitsgemässer Geberden, 34, Anm. 8; Erröthen, 318. Verlegenheit, 227, 233. Verneinung, Zeichen der, 279. V e r s u n k e n s e i n in Gedanken, 232, Verwirrung des Geistes, beim Er¬ röthen, , 330. Verzweiflung, 179. Virchow, 36, Anm. 9. Voeux, Mr. des, 111, Anm. 32. Vögel, richten ihre Federn im Zorne auf, 99 ; drücken dieselben vor Furcht an, 100. Vogt, C., 208, Anm. 12. W. Wallace, 134. Wal lieh, Dr. 25, 205. W e a 1 e, Mr. J. P. Mansel, 22, 233, 237, 293. Wedgwood, Mr. Hensleigh, 105, 165, Anm. 18, 223, 236, Anm. 10, 245, Anm. 6, 255, 279, 293, 314. Weinen, 148; die Zeit des ersten Thränenvergiessens bei kleinen Kin¬ dern ganz unbestimmt, 154; bei Wil¬ den, 156; bei Geisteskranken, 156; Unterdrückung oder Stärkung der Gewohnheit, 157 ; Schreien u. Schluch¬ zen kleiner Kinder, 158, s. auch Thränen. Weir, Mr. Jenner, 100. West, Mr., 21. Widerwille, 262. * Wiederkäuer, ihre Seelenerregun¬ gen, 132.