i32 Über baè ©rhabene meiflenè um einen 2Bt£, eine ?tfl, aber ba£ spiafttfdhe baran bleibt immer bte iÇauptfadfje, ber 3öifc ufn>. barf nidt)t bloß auf einer Sßenbung ber Nebe berufen, fonbern muß bon Ijanbgretfti^en 2(ïtionen begleitet fein* £>er mahre ©ott biefer ganzen Stufe tfl ber ©utenfpiegel. 2öie jiebod^ in jeber Stufe audf) bte anberen mit* gefefct jutb, fo Hingt auch in bent 93urteèïen nicht nur ber Söt$, fonbern bereite eine getoiffe 2iefe bebeutenberer $omtï am ®er ©ulenfpiegel, ber«Çarteïtn ha* ein teifeè 33ett>u$tfein feiner $erfefyrtt)etk @r ijl nicht einfacher Sor, er ifl pgletdh Sd)alï. @r elubtert frembe Smecte unb macht bodf) fetbfl Dummheiten, bamtt inhere über ihn lachen, wobei er aber ^er^tidt) mitlacht Daburdh nähert er ftrf) einem wef entliehen Merïmate beé iÇumoré, nämlich ber Selbftyerjtflage. 3n ben Schtlbbürgern ifl biefe Mifdlpng, biefer taum unterfdfyeibbare Übergang ber bewußten unb abftchtltchen in bie wirïltche Torheit fetjr getßreidh gehalten. Der ©runbton jebodh biefer Sphäre bleibt ber einer ftmtltdjen $omtï. Snnertjalb beèfelben mag eè bann wteber eine Stenge bon Unterarten unb 2(bftufungen bom gröberen pm feineren Sdf)erp geben, waé hier, wo eè ftd^ nur um bie Jpauptyunïte Rauheit, auèeinanberpfe&en nicht ber £)rt tfl. Daè Äonttfche ïann, mie baè ©rlpbene, and) phantajltfdh be* hanbelt werben. Dem 2öunberbaren alè bem p^antaflifd^ ©rtjabenen ber Natur entflicht alè pt)antajlif(^ Âomifcfyeè ber natben ©attung baè ©roteèfe* X)iefeê faun aud^ im fyöfyeren Äomifd^en ^erbor* treten, aber t)ier tfi eè auf feinem eigentümlichen Bobern Der ©roteèïtanjer jtellt eè am menfdhltdhen Drgantèmué bar, Marionetten* ntetamor^h^f^ in bem totßlürlt^en Umftmngen ber berfd^tebenflen 9?atur* unb Äunflgeftalten inetnanber, bte Malerei in ber £)ur<h* einanberfdhlingung ber berfchtebenen Naturreiche alè 2(rabeè!e unb in ber fatmf(hen SSer^errung beè menfd^ltdhen Âorperè aU Äarifatun 3n ber h^h^en 2lntoenbung, bte ihm ber humortfitfdhe Sinter, bte ihm ein 2(rtfl:ophane^ / Nabelatè, fÇtfdhart, Siedf gibt, tfl eè hiet nodh nicht p betrachten. X>aè moberne ^ubltfum ïann ftdfy in baè ©roteêïe, namentlich menn eè in ber spoefte auftritt, nidht redht ftnben ; baè 3SolBtümlt(he, abfolute Stnedflofe, maé eè h^t, fdhetnt ber profaif<h realtjltfchen unb refleïtierten Gilbung be£ Seitalterè ntdht ppfagen. 3(h ïann mich aber nicht enthalten, auè ginget eine 2lneïbote mitpteilen, monach