TAFEL IT. Mitotische Zellteilung. 1. Kernwanderung. Fig. 1. Ei von Ascaris megalocephala (Pferdespulwurm), nach Boveri. $ be¬ deutet Sperma-, Ç Eikern, p K Polkörperchen. Fig. 2. Dasselbe, Vorbereitung zur ersten Kernteilungsspindel, nach Boveri. Fig. 3. Dasselbe, Bildung der ersten Kernteilungsspindel, nach Boveri. Fig. 4. Dasselbe, Spaltung der ersten Kernteilungsspindel, nach Boveri. Fig. 5. Dasselbe, Einschneiden der ersten Furche, nach Boveri. Fig. 6. Dasselbe, Zweizellenstadium, nach Zur Straßen. Fig. 7. Dasselbe, Vorbereitung zum Vierzellenstadium, nach Zur Straßen. Fig. 8. Dasselbe, Vierzellenstadium, T-Form, nach Zur Straßen. Fig. 9. Dasselbe, Vierzellenstadium, Verschiebung zur Rhombenform, nach Zur Straßen. Fig. 10. Dasselbe, Vierzellenstadium, Rhombenform, nach Zur Straßen. Fig. 11. Schema des Zweizellenstadiums, nach Zur Straßen. Fig. 12. Schema der Centrosomenwanderung bei Teilung einer im gekrümmten Epithelverband befindlichen Zelle, nach Zur Straßen. Fig. 13. Schema der Centrosomen Wanderung bei Übergang des Zweizellen - in ein Vierzellenstadium, nach Zur Straßen. Fig. 14. Schema der Centrosomenwanderung bei Teilung einer im oberen Epithelverband befindlichen Zelle, nach Zur Straßen. Fig. 15. Embryo im Medianschnitt, nach Zur Straßen. Fig. 16. Schematische Darstellung der Polaritätsverhältnisse bei Eiern mit „Rotationsstruktur“, erste Furche. Fig. 16 a. Ei mit Rotationsstruktur, zweite Furche, erste Möglichkeit. (Vgl. Taf. XV, Fig. 2 a und 8 a). Fig. 16 a. Dasselbe, zweite Furche, zweite Möglichkeit. (Vgl. Taf. XV, Fig. 2 a und 8 a). Fig. 16 b. Dasselbe, dritte Furche. Fig. 16 c. Dasselbe, vierte Furche. Fig. 17. Dasselbe, zwischen vertikalen Platten gepreßtes Ei, erste Furche. Fig. 17 a. Dasselbe, zwischen vertikalen Platten gepreßtes Ei, zweite Furche. Fig. 17 b. Dasselbe, zwischen vertikalen Platten gepreßtes Ei, dritte Furche. Fig. 18. Dasselbe, zwischen horizontalen Platten gepreßtes Ei, erste Furche. Fig. 18 a. Dasselbe, zwischen horizontalen Platten gepreßtes Ei, zweite Furche. Fig. 18 b. Dasselbe, zwischen horizontalen Platten gepreßtes Ei, dritte Furche.