(liier optische Analyse. 2!t9 und die Akademiker können als noch stärker gesiebt angesehen werden wie die nach Zeugnissen und Prüfung gewählten Lehrlinge. Es liegt je¬ doch die Vermutung nahe, daß auch das verschiedene Alter, also die verschiedene Entwicklungsstufe, raitwirkte. Und dies führt wieder zur Frage, ob sich Analyse in unserem engeren Sinne stark entwickelt und welche Holle diese Entwicklung für speziellere oder für die allgemeine geistige Leistungsfähigkeit spielt. Es besteht die Möglichkeit, daß Ent¬ wicklung nicht nur im Aufnehraen und Verknüpfen neuer Eindrücke, sondern zu einem wesentlichen Teile auch in dem immer klareren Schei¬ den. Herauslösen von Beziehungen, und somit in Analyse in unserem Sinne besteht. 11 Die optische Analyse ist nicht nur hei unseren Musteraufgaben zu be¬ obachten, sondern dürfte ‘sich bei vielen sonstigen Gelegenheiten zeigen. Em Beispiel mag dies erläutern. Bei einer Bewegungsprobe, in welcher eine vielfach gebrochene und gewundene Linie nachzufahren war, zeigte sich, daß viele vor Schlingen, Pentagrammfiguren u. dgl. stockten oder (laß sie falsche Wege gingen. . o wurde häufig in den in Bild 25 abgebildeten Schlingen so gefahren, wie die gepunkteten Limen zeigen. Nanwnt- lich Schwäeherbegabte und bei sehr schnellem Nachfahren auch Gute zeigten diesen Fehler. Zum Nachfahren gehört eben klare Auffassung und Analyse. Es genügt mchf daß die Schlinge oder die sonstige Figur ais Rendent Ganzes erfaßt ist. Es muß die besondere Führung. der Fortgang «1er Linie, wie sie der Schlinge, «lern lenta gramm eigen sind, klar erfaßt sem. n« ese^. jn Sinne. fassung geht anscheinem in ' ^ zunächgt rcin theorctis. h. akademisch Die eben bcschrie « - , ^ manni<rfaltigen manuellen Arbeiten s.-hr oft zu sein. Sie Ju^J^ siph um Regungen, die durch äußere Anhalts- Vorkommen. Immer ha. t wprdpn „)iis80n. I)i(. Situationen sind aber punkte geführt sind, h pjn ulflr(^ Pberblieken. Ordnen. Dis,«,- «ift komplizierter. <laß g , ,,p (,pr SchUngen. So scheinen z. B. bei Spinnerinnen. nierm. nötig tsL wie oben * hintprpinander auszuführen haben, du- gut.;.. «lie mannigfaltige Griff . hp hpHser «l.zus.■hnei.len. Dieser Hinweis auch bei der erwähnten g pitPrP Tatsachen b.slarf. mag zeigen. wie Inf *,er »och ,1er hineingmif.n dürfte. Analyse ... die n.ann.g b- klärun„ hört bei der Annahme einer opt im Ii- 12. l)ic hier versuchte Erklärung ^ ^ ^ (j. räumlichen Ana| UJna]ysegesetze sind von Gestalt- ....«1 Kompl. x- Erklärung gegcbcn.^H ,^,^1 ^ (|jpspn «II,..«I,lieh g« f.m«l. n wcnlen.1 Welches ihre Beziehung zu diesen ist, winl .hum erst klar,-, werden. . . hme Pflicht, zum Schlüsse denjenigen meinen Dank Ks ist ■"fdÏÏÆhWhning der angeführten^Untersuchungen ermöglich, auszusprechen, aie selbst teiltfenomnien haben. oder an den Untersuchungen , hen Textilindustrielle.. in Landsh.it, vor Dem Bezirksverein e Herrn Direktor .Vispe/ in I-andshut. ist zu allem der unermüdlichen Energie Abb. 2*’>.