Über das am Aufbau der Körperzellen beteiligte Fett. 331 Experimenteller Teil. Versuch 1. Hund Nr. 3. Eisgrauer Pinscherbastard. Gewicht des Art des Futters Datum Hundes 6600 g Beginn der Hungerperiode 1./VI.09 | 5900 Hund hungert 8./VI. > Hungerperiode. 5250 » » 14./VI. Gekochtes Fleisch Hammeltalg 5250 200 g + 100 g 14./VI. — 200 -f 100 15./VI. .— 200 + 100 16./VI. 5400 200 + 0 17./V1. 5400 200 + 50 18./V1. 5600 200 + 50 19./V1. 5600 200 + 50 20./VI : ■ 5500 200 + 50 21 /VI. 5700 200 + 50 22./VI. 5650 200 + 50 23,/VI. 5800 200 + 50 24./VI. 5950 200 + 50 25./VI. 5900 200 + 50 26./VI. 6050 200 + 50 27 ./VI. 6050 200 + 50 28./VI. 6250 200 + 50 29./VI. 6300 200 + 50 30./VI. * 6350 200 + 50 l./VII. 6300 200 + 50 2./VII. 6600 200 + 50 3./VII. 1 4./VII. Hund getötet. Der Körper des Das getrocknete, mit Äther extrahierte Tieres wurde vom Fett und Darm befreit und dann in einer Fleisch wurde mit Magensaft verdaut (5 Tage bei 37° C.), dann abfiltriert. Das Filtrat extrahierten wir mit Äther. Der auf dem Filter Hackmaschine zerkleinert. Das Trocknen erfolgte bei 6a° im Vakuumtrockenschrank. Es resultieren: verbliebene Rückstand wurde ebenfalls nach 285 g Blut = 65 g trocken demTrocknen mit Äther extrahiert. Das resul¬ 185 » Leber= 60 » » 2695 a Fleisch tierende 01 wurde mit alkoholischer Natron¬ K A ICIBLUt Durch Extraktion wurden 710 g lauge verseift, die Fettsäuren abgeschieden. Fett gewonnen. F. der Fettsäuren des direkt durch Äther extrahierten Fettes 51—53® C. Erstarrungspunkt 39° C. F. der Fettsäuren des durch Extraktion des Verdauungsrückstandes ge¬ wonnenen Fettes 39—41° C. Erstarrungspunkt 38—39° C. F. der Fettsäuren aus normalem Hundefett 39—41° C. Erstarrungs¬ punkt 35° C.