BIBLIOGRAPHIE. 73 werte gelangt der Autor zu dem Schlüsse, dass Hopkins’Methode die genaueste ist, da dieselbe nicht nur für Harnsäurelösungen sondern auch für den Harn selbst Zahlen liefert, welche die nach Salkowsky-Ludwig’s Methode erhaltenen an Genauigkeit übertreffen. Hopkins’ Verfahren biete auch noch den Vorteil, dass dasselbe sowohl bei eiweissfreiem als bei eiweisshaltigem Harn ange¬ wandt werden kann. Der Autor empfiehlt dieses Verfahren besonders den Klinicisten, da dasselbe verhältnissmässig wenig Zeit zur Bestimmung der Harnsäure erfordert. Zabel, 0. Ein Beitrag zur Lehre von dem Abumin im Harn gesunder Menschen. Kb yneHiio o öhjiKk bl, Houk y s/mpoBEix'L jnoßefi. In- aug.-Dissert, zur Erlangung der Würde eines Doctor med. St,-Pe¬ tersburg. 1896. Die widersprechenden Angaben in der Literatur über das sog. physiologi¬ sche Albumin bewogen den Autor die Frage nach dem Albumin im Urin ge¬ sunder Menschen einem genaueren Studium zu unterwerfen. Auf Grund eigner Untersuchungen und gewisser literarischer Thatsachen gelangt er zu folgenden Schlüssen. Albuminurie bei gesunden Menschen ist eine abnorme, pathologi¬ sche Erscheinung. Als Ursache einer solchen dient häufig eine langsam verlaufende Erkrankung der Nieren. Eine nicht geringe Rolle spielen dabei auch in früheren Jahren überstandene infectiöse Krankheiten. Eine sol¬ che Albuminurie kann lange Zeit ohne sichtlichen Schaden für die Gesund¬ heit andauern, wobei der Harn oft grössere Mengen Harnsäure und oxalsauren Kalks enthält und ein hohes specifisches Gewicht hat; gewöhnlich enthält er weder Cylinder noch auch andre Symptome von Erkrankung der Nieren. Starke physische Anstrengung kann ebenfalls die Ursache des Erscheinens von Albu¬ min im Harn sein. Durch physische Anstrengung hervorgerufene Albuminurie verschwindet immer nach circa 24 Stunden. In dem Maase wie die physi¬ sche Anstrengung zunimmt und länger dauert, tritt Albuminurie öfter ein; dabei steigt die Menge des Albumins. Längere Ruhe tliut der durch Muskel¬ arbeit verursachten Albuminurie Einhalt. Albuminurie wird oft bei Alkoholikern beobachtet, wo sie wahrscheinlich als Anzeichen einer leichten Nephritis gelten kann. Bei vollkommener körperlicher Gesundheit übt Nahrungsaufnahme am Morgen auf die Ausscheidung ven Albumin im Harn keinen Einfluss aus. Tamamscheff, G. Die Topographie des physiologischen Vorrats an Phos¬ phor in dem tierischen Organismus. Inauguraldissertation zur Er¬ langung der Würde eines Dr. med. Aus Prof. A. Danilewski’s La¬ boratorium der physiologischen Chemie. Petersburg. 1897. Tnnorpa- (ffin <J)H3iojiornqecKaro 3anaca $oc(J)opa bî> ffiUBOTHOMn opramiSMk (MaTepiajiu ku öiojiorin <f)OC<J)opa). Der Autor untersuchte die Frage nach der Verteilung im normalen und hungernden Organismus: 1) der anorganischen Phosphorverbindungen; 2) der organischen Verbindungen, mit Ausnahme der Eiweisskörper; 3) der Eiweiss- verbindungen (Prof. A. Danilewski’s Gruppirung der Phosphorverbindungen),