408 Trosche 1: Ber. ü. d. Leist, i. d. Naturg. d. Mollusken etc. sich ein Wesen, das frei herumschwimmt und aus einem rundlichen Körper und einem Schwanz besteht. An der Seite des Körpers bildet sich eine mit Pigment erfüllte Zelle, die Verf. für Gesichtsorgan an¬ sieht. Innerhalb der den Körper umgebenden Haut bilden sich meh¬ rere Fortsätze, von denen ein vorderer constant, die übrigen in ver¬ schiedenen Individuen verschieden sind. Allmählig verschwindet der Schwanz, das Thier setzt sich fest, das Auge verschwindet, die in¬ neren Organe bilden sich aus, und so entsteht die Ascidie. — Im vierten Abschnitt folgen Bemerkungen über die Classification. Verf. lässt die Tunicaten als unterste Klasse bei den Mollusken. — Der fünfte Abschnitt endlich enthält die Beschreibungen von drei neuen Arten: A. ampulloides, Körper kuglig; Röhren im Innern mit vier bis acht Spitzen; Schale knorplig, durchscheinend. Man sieht von aussen den ganzen Darmkanal und den Geschlechtsapparat. Die Kiemenhöhle ist längsgefaltet, die Mundöffnung im Grunde der Kie¬ menhöhle. 2 — 3 Centim. — A. vitrea, Körper kuglig, Schale dünn? häutig, glashell, Anheftungsfläche sehr klein; Augenpunkte um beide Röhren. 2 Centim. — A. grossularia, Körper eiförmig, niedrig, mit breiter Fläche angewachsen. Kiemenhöhle faltenlos, die Gefässe kreuzen sich senkrecht. Schale hornig, fast glatt, roth. 1 Centim.