Seite. VIERUNDSIEBZIGSTER BAND, SECHSTES HEFT. Inhalt. Petrowa, M. Verbindungen der aromatischen Reihe als Erreger der G&Uensekretion.................. Abderhalden, Emil. Ober den Gehalt des Danninhaltes einiger Säugetiere an freien Aminosäuren.......... Abderhalden, Emil, und Arthttr Well. Über die bei der Iso* lierung der Monoaminosäuren mit Hilfe der Estermethode entstehenden Verluste. I. Mitteilung.......... Abderhalden, Emil, und Emil Gressel. Über das Verhalten von Jodfettsäurederivaten des Cholesterins im Organismus des Hundes . .................... Abderhalden, Emil, Alberto Furno, Erich Goebel und Paul Strfibel. Weitere Studien über die Verwertung verschie¬ dener Aminosäuren im Organismus des Hundes unter ver¬ schiedenen Bedingungen . ».............. Abderhalden, Emil, und Donald D. van Slyke. Die Bestim¬ mung des Aminostickstoffs in einigen Polypeptiden nach der Methode von van Slyke............... Abderhalden, Emil. Bemerkung zu der in dieser Zeitschrift, Bd. 73, S. 312, 1911, von A. H. Koelker veröffentlichten Arbeit....... .............. . . . Herzog, R. 0. Zu der Mitteilung: € Versuche zur Reindarstellung der Invertase» von Hans Euler und Sixten Kuliberg . 429 436 445 472 481 505 609 511 Für die nächsten Hefte sind Arbeiten eingegangen von: K. Kojo, E. Abderhalden und K. Kautzsch, E. Abderhalden und P. Rona, E. Abderhalden und P. Hirsch, W. E. Ringer, S. A. Gam- meltoft, B. Oppler, E. Masing, N. J. Rhodin, A. Juschtschenko, C. A. Pekelharmg, M. Tschernoruzki, A. H. Koelker, H. Fischer und F. Meyer-Betz, A. Kiesel, A. Rakoczy, VI. Stanëk, C. A. Pekel- haring und W. E. Ringer, M. A. v. Herwerden und W. E. Ringer, Fr. Jahn, H. Fischer und P. Meyer, A. Oswald, L. Marchlewski, N. Zelinsky und G. Stadnikoff, N. Janney, V. Henriques und J. K. Gjaldbäk. ' , ^ Hoppe-Seyler’s Zeitschrift für physiologische Chemie erscheint in Bänden zu 6 Heften, jedes zu ungefähr ö—6 Bogen. Preis des Bandes 12 Mark. Die in dieser Zeitschrift zu publizierenden Arbeiten werden, wenn es nicht aus technischen Gründen unmöglich ist, in der Reihenfolge, in welcher sie der Redaktion zugehen, aufgenommen. — Kurze Notizen oder Bemerkungen zu anderen Arbeiten werden in der Regel am Schluß des Heftes und außerhalb der Reihenfolge des Eingangsdatums mitgeteilt. — Bereits in anderen Zeitschriften veröffentlichte Arbeiten, sowie Referate über bereits publizierte Arbeiten werden nicht aufgenommen. Das Honorar beträgt für den Druckbogen 26 Mark. Von jeder Arbeit werden dem Verfasser 76 Separat-Abdrücke gratis geliefert. In bezug auf die Rechtschreibung der Fachausdrücke sind bis auf weiteres die Publikationen der Deutschen chemischen Gesellschaft maß-, gebend. In zweifelhaften Fällen wird der etymologische und internationale Standpunkt vor dem phonetischen bevorzugt. MP" Die Herren Mitarbeiter werden gebeten, alle Manuskript¬ sendungen während des Monats Oktober 1911 an Herrn Geheimrat Professor Dr. H. Thierfelder in Tübingen zu senden.