Li teraturberich t. Cu. Ruths, lilictifi Itttratcliiif ti über die Fandameitalgesetse dar psychi¬ schem Phänomene. Allgemeine Einleitung: Eine neue For sch un ga¬ rnet ho de. Darmstadt, Commissionsverlag von H. L. Schlapp. 1898. 43 S. Erster Rand: Experlmcmtal-UmtersmcltiiBgcm Iler Hmslkphamtoae und ein daraus erschlossenes ürnndgesets iw Emtstehmng, der Vliiergahi and iir lifuhmi tob Tonwerhen. Ebenda. 455 3. Das Buch trägt das Motto: „Die umfassend© exacte Beobachtung allein ist für uns Quelle und Critérium der Wahrheit“ — ge wife ein Grundsatz, der ein wissenschaftliches Buch nur empfehlen kann. Der vielversprechende Titel ladet ebenfalls ein, den Inhalt des Buches kennen zu lernen. Dazu kommt noch die Werthschätzung, die der Verf. selber (S. 6 der Einleitung) Beinen Untersuchungen entgegenbringt: „Wir (Ruths) führen die nach¬ folgenden inductiven Untersuchungen über die Fundamentalgesetze der psychischen Phänomene am. Ausgange des 19. Jahrhunderte, wo diese Fundamentalgesetie noch völlig unbekannt sind, und wir haben daher jetzt zu berichten, wie wir selber wenigstens zu einem Thelle dieser Gesetze gelangt sind und wie wir mit exacten inductiven Methoden in einem Ge¬ biete Vordringen konnten, auf welchem festen Puls zu fassen bisher noch keinem Forscher geglückt ist." Umsomehr enttäuscht ist dann der Leser, wenn er nach Lectüre der .500 Seiten entdeckt, dafs er über die Fundament&l- geietze der psychischen Phänomene noch genau so klug ist wie vorher! Welches die vom Verf, entdeckte neue Forschungamethode ist, mag aus seinen eigenen Worten hervorgehen: „Unsere Untersuchungen gehen Ms zum Jahre 1890 zurück. Längere Zeit vorher hatten wir uns bemüht, in einer psychologischen Grundlage insbesondere für die socialen Wissen¬ schaften vorzudringen, und wir waren zuletzt bis auf das Problem der Ranmanschauung zurückgegangen. Heber dieses Problem hatten wir unsere besondere Meinung, und namentlich waren wir hierzu durch Originalbeobachtungen über Traumphftnomene mitbestimmt worden, di© wir im Laufe der Jahre, wenn auch nur gelegentlich und ohne exacte Methode, gewonnen und in unseren BeobachtungsJournalen registrirt