197 (Aus dem Psychologischen Institut der Universität Göttingen.) • • über einen Fall von anomaler Funktionsweise des Stäbchenapparats. Von Oswald Krott. Bei einer in anderem Zusammenhänge (vgl. diese Zeitschrift 53, S. 187) durchgeführten Untersuchung lieferte Herr Studien¬ referendar H. Entzian ein eigenartiges Resultat, das die Annahme nahelegte, dafs bei ihm eine besondere, bisher nicht beschriebene Anomalie vorläge, die eine eingehende Untersuchung wünschens¬ wert erscheinen lasse. 1. Allgemeiner Befund. Herr E., der sich in liebenswürdiger Weise für eine Unter¬ suchung zur Verfügung stellte, besitzt eine ausgesprochene Seh¬ schwache, die sich in einer Herabsetzung der Sehschärfe rechts aut 0,1 und links auf 0,6 äufsert. Eigentliche Kurzsichtigkeit ist nicht vorhanden, dagegen sind beide Augen etwas astigma¬ tisch. Irgendwelche Abnormitäten des Augenhintergrundes liefsen sich bei augenärztlicher Untersuchung nicht feststellen. — Im Fortgang der Versuche offenbarte sich eine Tendenz zu labiler T ixation, die aber willkürlich unterdrückt werden konnte und nicht so erheblich war, dafs sie sich als Nystagmus äufserte. Von vorgelegten Papieren erkannte die Vp. Grün nie, Rot, so¬ bald es bei genügender Sättigung in gröfseren Flächen dargeboten wurde. Dagegen wurden Blau und Gelb, auch in geringer Sättigung sowie bei Mischung mit anderen Farbtönen, stets sicher erkannt. Ganz entsprechend bestand das bei mäfsiger