Berichtigung zu der Arbeit des Herrn Dr. May „Ein Fall totaler Farbenblindheit“. Von Richard Simon. Die Arbeit des Herrn Dr. May enthält auf Seite 81, Anmerkung 2 eine Angabe, die zu berichtigen ich mich verpflichtet fühle, weil sie den Mit¬ teilungen meines verstorbenen Lehrers Arthur König direkt widerspricht. König hat das zentrale Skotom bei totaler Farbenblindheit nicht in seinem ersten, auch von Uhthoff untersuchten Falle Beyssel aufgefunden, sondern erst im Fall Heymann. Dieser zweite Fall zeigte aber, entgegen Mays An¬ gabe, keine zentralen Netzhautveränderungen, der ophthalmoskopische Befund war vielmehr normal. Dies hat König (Die Abhängigkeit der Seh¬ schärfe von der Beleuchtungsintensität. Sitzungsberichte der Kgl. Preufs. Akad. der Wissensch. zu Berlin. 1897. S. 562 Anm.) ausdrücklich hervor¬ gehoben, da Zweifel in dieser Hinsicht geäufsert worden waren.