46 Literaturbericht. H. Kroell. Der Aufbau der menschlichen Seele. Eine psychologische Skizze. Leipzig, Engelmann, 1900. 392 S. Die vorliegende Darstellung des Aufbaues der menschlichen Seele ist, wie der Yerf. im Vorwort des Buches sagt, „unbeeinflufst von vorausge¬ gangenen speciellen Studien psychologischei Schi if ten, aus einei An¬ schauungsweise hervorgegangen“, auf welche der Yerf. „durch vorurteils¬ lose Beobachtung als Arzt im Laufe mehrerer Jahrzehnte hingewiesen wurde“. Dieses Bekenntnifs genügt, um zu wissen, auf welcher Seite der Yerf. steht: Kroell ist durch und durch Physiologe. Der Yerf. ist genau so, wie viele andere Physiologen, der Ansicht, dafs „jede Seelenlehre nur physiologische Psychologie sein dürfe“, und dafs für das psychologische Fachstudium „die Anatomie und Physiologie des Grofshirns die Grundlage bilden müsse“. Der Yerf. stellt sich in dem Buche die Aufgabe, durch genaue Er¬ forschung und Klarlegung der Functionsweisen des Gehirnes die Ent¬ wickelung des Bewufstseins begreiflich zu machen. Derselbe steht auf dem Standpunkt, dafs sich die psychischen Erscheinungen restlos aus physiolo¬ gischen Vorgängen erklären lassen müssen. Die letzteren sind daher in der Darstellung überall in den Vordergrund gerückt. Das Buch mag vielleicht dem Physiologen manche Anregung bieten. Die Psychologie erfährt durch dasselbe keine wesentliche Förderung. Saxinger (Linz). Wilhelm Ament. Die Entwickelung der Pflanzenkenntnifs beim Kinde und bei Völkern. Mit einer Einleitung: Logik der statistischen Methode. Mit 14 Kinderzeichnungen. Sammlg. v. Abhandlungen aus d. Geb. d. pädagog. Psychol, u. Physiol., hrsg. v. Schiller u. Ziehen, 4 (4). Berlin 1901. 60 S. Yerf. bestimmte, wie viele der in einem unsere Flora sehr gut repräsen- tirenden Garten wachsenden Pflanzen (191 Arten) 4 Kinder und deren Vater, (humanistisches Gymnasium absolvirt, Chemiker) kannten, gleich¬ zeitig auch welche morphologischen Benennungen von Pflanzentheilen die Kinder besafsen. Von dem jüngsten Kinde hatte Verf. in einer früheren Arbeit die sämmtlichen Begriffe aufgezeichnet, die es bis zum Alter von 2 Jahren 2 Monaten hatte.