Nr. 92 Waage, proportionale Zu- und Abnahme der Empfindlichkeit einer Waage durch Verlängerung oder Verkürzung des Hebels, Folgen bei Verlegung der Ebene der Aufhängeachsen über oder unter die Mittelschneide, Prüfung der Waage auf ihre Gleicharmigkeit, Wägen mit ungleicharmiger Waage, Bestimmung des Hebelfehlers, Bestimmung des spezifischen Gewichtes fester und flüssiger Körper. Die Waage hat bei 1kg Tragkraft in jeder Schale 10mg Empfind¬ lichkeit, Balkenarretierung, deren Schlüssel rückwärts an der Waagsäule dem Vortragenden zu angebracht ist. Beigegeben sind der Waage zwei Anhänge¬ gewichte zu 200 g und ein Stück einfaches Gewicht zu 100 g. Nr. 93. Kombinierte Demonstrationswaage für chemische und physi¬ kalische Vorlesungs-Experimente, empfiehlt sich für kleinere Lehranstalten, bei denen die Unterrichtsstellen für Chemie und Physik räumlich nicht zu sehr voneinander getrennt sind. In diesem Falle wählt man die physikalische Demonstrationswaage unter Beigabe der Nebenapparate der chemischen Vor¬ lesungswaage, das sind die Glaszylinder, Glasplatten und Magnete. 63