Von Otto Frank. 555 punktes der Membran auf den Hebel vermittelt. Hier mufs die geradlinige Bewegung der Membranmitte in die drehende des Punktes a übergeführt werden. Bei verschiedenen Anordnungen wird dies nun so bewirkt, dafs ein Stift, der auf der Membran befestigt ist, an einer glatten Fläche des Hebels gleitet. Bei der ursprünglichen Form der Mareysehen Kapsel führt ein mit der auf der Membran aufgeklebten Platte festverbundenes Rähm¬ chen eine gleitende Bewegung in einem feinen Schlitz des flachen Hebels aus. Die Benutzung einer gleitenden Bewegung kann in vielen Fällen erhebliche Nachteile mit sich bringen, wie ich mich durch viele Versuche überzeugt habe. Abgesehen von einem allenfallsigen Schlottern, liegt die Hauptgefahr bei diesen Ver¬ bindungen in der unregelmäfsigen Reibung der Teile aufeinander, in einem Steckenbleiben der Kontaktstelle des Stiftes au der Gleitfläche. Diese Gefahr ist bei der Mare y sehen Kapsel, bei der auf die elastische Membran eine gröfsere feste Platte aufge¬ kittet ist, nicht grofs, wenn es auch hier erwünscht wäre, ziffer- mäfsige Angaben über alle Fehlerquellen zu besitzen, was bis jetzt noch nicht der Fall ist. Durch diese grofse Fläche wird die Gefahr einer Loslösung der Platte von der elastischen Membran stark vermindert, das Rähmchen wird im allgemeinen seine zur Membran senkrechte Stellung beibehalten. Auch ist die V er- bindung doch so lose, dafs der Kontakt an der Gleitfläche durch die Trägheitskräfte in einzelnen Momenten der Bewegung auf¬ gehoben wird. Aufserdem kann man in allen Fällen, in deneu eine feste Verbindung des Hebels mit der Membran wegen der geringen Trägheitskräfte nicht notwendig erscheint, dann also, wenn der zweite Differentialquotient der Bewegung nicht sehr grofs ist, diese gleitenden Verbindungen anwenden, ln solchen Fällen genügt das Drehungsmoment, das von den Schwerkräften bei horizontaler Achsenstellung an dem Hebel erzeugt wird, um den Hebel in genügender Verbindung mit der Membran zu halten. Mathematisch kann man die Bedingung auch dahin formulieren, dafs man sagt: das Moment der Trägheitskräfte mufs immer kleiner sein als das Moment der Schwerkräfte. In derartigen Fällen pflege ich die gleitende Verbindung nicht,