■850. Art hu r Weil, absolut unbrauchbar sind. Die für die Oxyde angegebenen Werte wurden von mir auf die Elemente umgerechnet, und ich erhielt so die folgende Tabelle: Tabelle I.. ;. 1000 g frische Substanz enthalten nach Geoghegan : Ca . . . 0,005 0,020 0,014 0,020 Mg . . . 0,016 0,068 0,060 0,072 P . . . 0,457 0,313 0,658 0,455 S . . . 0,076 0,034 0,045 0,044 CI . . . 1,2 0,43 1,32 1,06 Na . . . 1,00 0,45 Ml 0,78 K . . 1,63 0,58 1,77 1,52 Fe . . . 0,0024 0,022 0,022 0,007; Die übrigen in der Literatur zerstreuten Werte stelle ich in zwei weiteren Tabellen zusammen. Tabelle II. 100 g irische Substanz enthalten g Asche : Beobachter Gesamt¬ hirn Grau Weiß Rücken¬ mark Nerven Abderhalden u. Weil1) u.2) 1,53 2,38 1,91 1,07 (Rind) Geoghegan3). . . . . . . Förster4) ...... . , 0,64*) 1,58 ■ •*—- ; -r*' Masuda3) . . . . . . . . Petrowsky®) . . . . . . 1,47 2,6 1,8 — Thudichum7) . 1,0 1.7 Volkmann8) , . . ... . 1,41 • ' ■ ') E. Abderhalden und A. Weil, Vergleichende Untersuchungen über den Gehalt der verschiedenen Bestandteile des Nervensystems an Aminosäuren, I. Mitteilung, Diese Zeitschrift, Bd. 81, S. 207, 1912. *) Dieselben, II. Mitteilung, Diese Zeitschrift, Bd. 83, S. 425, 1913. s) E. G. Geoghegan, Über die anorganischen Gehirnsalze nebst einer Bestimmung des Nucleins, Diese Zeitschrift, Bd. 1, S. 330, 1877/78. *) J. Forster, Versuch über die Aschebestandteile der Nahrung, Zeitschrift f. Biologie, Bd. 9, S. 363, 1873. •) N. Masuda, Beitrag zur Analyse des Gehirns. Biochem. Zeit¬ schrift, Bd. 25, S. 161, 1910. 6) D. Petrowsky, Zusammensetzung der grauen und weißen Sub¬ stanz des Gehirns, Arch. f. d. ges. Physiol., Bd. 7, S. 367, 1873. 7) J. L, W Thudichum, Die chemische Konstitution des Gehirns des Menschen und der Tiere, Tübingen 1901. •) Nach Vierordt, Anatomische, physiologische und physikalische Daten und Tabellen, Jena 1888. 9) Nach Extraktion mit Äther und Salzsäure.