Untersuchungen Ober den Gehalt der Blutplasmaproteine an basischen Bestandteilen.1) Von Karl Lock und Karl Thomas. (Aus dem physiologisch-chemischen Institut der Universität Tübingen.) (Der Redaktion zugegangen am 21. Juli 1913.) Zu den wichtigsten tierischen Eiweißstoffen, deren Hexon- basen noch nicht bestimmt worden sind, gehören die Blut¬ plasmaproteine, Serumalbumin und Fibrinogen (Fibrin). Für den dritten Plasmaeiweißstoff, das Serumglobulin, liegen An¬ gaben vor und zwar aus dem Laboratorium von Skr a up; doch stimmen die erhaltenen Werte nur für eine der Basen überein, für die beiden anderen weichen sie sehr voneinander ab. Für 100 g getrocknetes Globulin fand Lampel2) 3,4 g Ilisti|din, 2,9 g Arginin, 4,2 g Lysin, während Lampel und Sk raups) für die gleiche Menge Globulin 1,7 g Histidin, 3,7 g Arginin, 4,3 g Lysin erhielten.4) Zudem findet sich in keiner der beiden Arbeiten eine Bemerkung darüber, wie das Glo¬ bulin gewonnen worden ist, so daß man sich kein Urteil über die Reinheit des Materials bilden kann, besonders auch darüber ‘) Ausführliche Darstellung mit genauer Angabe der einzelnen Untersuchungsergebnisse, s. Karl Lock, Diss. rer. nat., Tübingen 1913. *) Monatsh. f. Chemie, Bd. 28, S. 625 (1907). 3) Monatsh. f. Chemie, Bd. 30, S. 363 (1909). 4) Lampel und Skraup geben an, daß mehrere Bestimmungen übereinstimmende Resultate ergeben hätten, doch teilen sie nur die Resultate einer Analyse mit.