Über die Farbstoffe der Fucoideen. 229 . Auch in folgender Weise lassen sich Phykoxanthinlösungen gut darstellen. Das fein pulverisierte Material wird mit 75®/«igem Alkohol extrahiert. Chlorophyll und Carotin lösen sich dabei nur in geringeren Mengen, Phykoxanthin und Xanthophyll da- gegen sehr reichlich. Das alkoholische Extrakt wird mit Petrol¬ äther ausgeschüttelt, um Carotin und Chlorophyll zu entfernen: Phykoxanthin und Xanthophyll werden dann in Äther hinüber¬ geschüttelt. Die ätherische Lösung wird dann mit Wasser ge¬ waschen, mit Natriumsulfat getrocknet, im Vakuum bis zur Trockenheit eingedampft. Wird der so erhaltene Rückstand mit Petroläther behandelt, löst sich das Phykoxanthin, das Xanthophyll bleibt aber ungelöst zurück. Literaturverzeichnis. Askenasy, E., Beiträge zur Kenntnis der Gattung Ectocarpus. Bot Zeitung, Bd/27, 1869. Cohn. F., Über einige Algen von Helgoland. Beiträge zur näheren Kenntnis und Verbreitung der Algen, herausgegeben von Dr. L. Rabenhorst, Heft 2, Leipzig 1865. — — Beiträge zur Physiologie der Phykochromaceen und Florideen. Archiv für mikroskopische Anatomie, herausgegeben von Max Schultzc, Bd. 3, 1867. Czapek, Fr., Über die Farbstoffe der Fukazeen. Lotos, Bd. 59, Prag 1911. Gaidukov, N., Über den braunen Algenfarbstoff. Berichte d. deutsch, bot. Ges., Bd. 21, 1903. Hansen, A., Chlorophyllgrün der Fuoaceen. Arb. d. bot! Inst. Würzburg Bd. 3, 1885. Kraus, G. et Millardet, . A., Études sur la matière colorante des Phyco- chromacées et des Diatomées. Mém. de la soc. des sc. nat. de Strasbourg, Bd. 6, 1868. K y lin, H., Über die grünen und gelben Farbstoffe der Florideen. Diese Zeitschrift, Bd. 74, Straßburg 1911. — — Über die Inhaltskörper der Fucoideen. Arkiv för Botanik, Utgifvet af K. V. Akadem. i Stockholm, Bd. 11, Nr, 5,1912. Millardet, A., Sur la nature du pigment des Fucoidées. Annales des sc. nat., Botanique, S. 5, T. 10, 1869. Molisch, H., Die Krystallisation und der Nachweis des Xanthophylls (Carotins) im Blatte. Berichte d. deutsch, bot. Ges., Bd. 14, 1996. ’ Cher den braunen Farbstoff der Phaeophyceen und Diatomeen. Bot. Zeitung, Bd. 63, 1905. Nägeli, C., Gattungen einzelliger Algen, 1849.