304 R. 0. Herzog und 0. Saladin. Versuch 2. Tage Kohlensäure Am Tage Kohlensäure 1 1,20 18 1,78 2 1,26 19 1,69 3 1.30 20 1,75 4 1.32 21 1,78 5 1,34 22 1,62 6 1,21 23 1.77 7 1,38 24 1,83 8 UO») 25 1,80 9 1,45 26 1,90 ' 10 1.41 27 1,89 11 1,39 28 • 1,94 12 1.35 29 1,90 13 1,42 30 1.82 14 1,39 31 1,89 15 1,372) 32 1,87 16 1,35 33 1,91 17 1,69 t.6 - 02 0.0'—>-i_—i -----............: . i . : . i . 1 . i' 2 * O S. V K « 16 a 20 22 2* 26 23 30 32 3*Taje Auch hier zeigt sich also wieder die bedeutend erhöhte Kohlensäureproduktion nach der Zugabe des Leucins. Nach Ablauf des Versuches wurde der Verlust von 1,9 g der Sub¬ stanz festgestellt, da nur 3,1 g Leucin zurückerhalten werden konnten. Während die durch Zusatz der Säure gefundene überschüssige Kohlensäuremenge 7,2 g beträgt, können 1,9 g *) Störung.des Apparates. *) Zusatz des Leucins.