Ein Präzisionsspektroskop 'mit horizontaler Spaltlage. BO;) Diese wissenschaftlichen Apparate müssen freilich hei manchen Untersuchungen mit Zirkon licht (Nernst lampe) be¬ trieben werden und können deswegen nicht in jedem Labo¬ ratorium Verwendung linden. Auch sind die (litter infolge ihrer größeren Empfindlichkeit gegen Staub, Dämpfe usw. nicht s») haltbar wie Prismen und müssen daher mit der Zeit durch neue Gitter ersetzt werden. Aus diesen Gründen ist weiterhin auch ein Prismen¬ präzisionsspektroskop erforderlich, das überall anwendbar und möglichst leicht zu handhaben ist und dessen Unterhaltung keine nennenswerten Kosten verursacht. Daß die übliche Aus¬ führung des Bunsen Spektroskops nicht den Anforderungen entspricht, die an ein für genauere physiologische und klinisch¬ spektroskopische Untersuchungen bestimmtes Spektroskop ge¬ stellt werden müssen, habe ich an anderer Stelle ausführlich begründet.1; Ich habe mich schon früher bemüht, ein geeig¬ neteres Spektroskop herzustellen, indem ich das Bunsen- spektroskop mit etner lichtstärkeren Optik und einer exakteren Vorrichtung zur gleichzeitigen Beobachtung zweier Spektra aus¬ rüstete.2) Aber auch in dieser Ausführungsform hat das B unsen - Spektroskop insofern nicht allen Wünschen entsprochen, als die Handhabung noch nicht bequem und einfach genug war. Um daher ein wirklich praktisches, leicht zu handhabendes Präzisionsspektroskop zu schaffen, das zu genaueren medizinisch- spektroskopischen Untersuchungen geeignet sei, habe ich für das Bunsen Spektroskop einen mechanischen Aufbau gewählt, der dem des bekannten Spektrophotometers von König-Marl ens ähnlich ist. Bei dieser unten näher beschriebenen Konstruktion sind die dem Prinzip des Bunsenspektroskops eigentümlichen Vorzüge erhalten geblieben, die der älteren Ausführungsform anhaftenden Mängel aber beseitigt. Beschreibung des Apparates. Kollimatorrohr, Fernrohr und Skalenrohr liegen in einer vertikalen Ebene: der Spalt und die brechende Kaute des Pris- *) Klinische Spektroskopie, Jena. 1909, hei G. Fischer. s) Diese Zeitschrift, 1909, Bd. L1X. H. 1