Em Präzisionsspektroskop mit horizontaler Spaltlage. Von: O. Schümm. Mit finer Tafel in Lichtdrin'k. Ans dem chemischen Laboratorium des alljremeinen Krankenhauses Hamburiî-Kiipendorf.) il>er Redaktion zügegangen ain 10. Juni l'Mo. Wer sich mit der Theorie der Spektroskope eingehender beschäftigt und spektroskopische Methoden allgemeiner ange¬ wandt hat, muß zu der Erkenntnis kommen, daß wir zur sach¬ gemäßen Ausführung der betreuenden Untersuchungen ver¬ schiedenartiger Spektroskope bedürfen. Ein Universalspektroskop im wahren Sinne des Wortes läßt sich nicht konstruieren.1) Für einfachere klinisch-spektroskopische Untersuchungen stehen uns in den bekannten geradsichtigen Handspektroskopen und dem noch lichtstärkeren, vom Verfasser angegebenen «Blut¬ spektroskop» geeignete Apparate zuf Verfügung. Einen Präzisionsapparat, der zu exakten spektroskopischen und spoktrographischen Untersuchungen geeignet ist und in dem zur Erzeugung des Spektrums Gitter benutzt werden, habe ich kürzlich in dieser Zeitschrift beschrieben.2) Da das Gitterspektroskop (und derGitterspektrograph) sich zu genauesten Feststellungen über die .im Blaugrün, Blau und Violett auf¬ tretenden Absorptionserscheinungen durchweg besser eignet als Prismaapparate, so werden sich die < Gitterapparate» bei der¬ artigen Untersuchungen mehr und mehr als unentbehrlich er¬ weisen. 3J ') Vgl. meine ausführliche Begründung in den Mitteilungen au^ den Hamburgischon Staatskrankenanstalten. 1910, Heft 15, S. 550. *)• Diese Zeitschrift, Bd. LXVI, Heft •!•, 1910: dort Angaben über die frühere Literatur. 3) Vgl. die Angaben von Rost, Franz und Heise, Beiträge zur Photographie der Blutspektra. Berlin 1909. hei J. Springer.