I Iht das Verhalten des Atoxyls im Organismus 257 oigens von K. Merck hergestellt) rief bei der Katze *anz analoge, nervöse Krsoheinungon hervor wie das Atoxyl. " A. Ausscheidung des Atoxyls. Als wir mil l'ntersuchungen über die Ausscheidung des Atoxyls begannen, war aus den Versuchen .von Croncr und Seligmann') bekannt, daß bei einmaliger Verabreichung von Atoxyl in den ersten i-8 Stunden am meisten As ausge- scbiedeii wird, dal! As aber noch bis zu 22 Stunden nachher m Spuren nachweisbar bleibt; bei wiederholter Darreichung vmi Atoxyl zeigte sich eine viel protraliierlere Ausscheidung von As und dasselbe war auch dann im Kot zu linden. H|„men- thal-', scbloli sich der Anschauung, daß schon einige Stunden nach .1er Injektion von Atoxyl As im Harn zu linden ist ent¬ gegen seiner eigenen früheren Annahme, an, beharrte ater hei seiner Itehauptung, daß die As-Ausscheidung nach einmaliger Einverleibung des Atoxyls nach 21 Stunden noch nicht beendet ist. Auch Kegel») kommt hei Versuchen an Pferden und Hunden zu ähnlichen Resultaten. Quantitative Versuche führten Grone, und Seligmann zu dem Ergebnis, dal! von dein mit dem Atoxyl ca,geführten As etwa 50-75» /. wieder abgeschieden werden Hie wichtigste Frage, in welcher Form das Atoxyl den Körper verläßt, war durch die bisherigen Intersuclmngen noch na Iil klargesiellt. Wir suchten dieser Frage auf quantitativem Wege naher zu kommen und stützten uns dabei auf die von JMiimontliah mitgeteilte Hochachtung, daß das Atoxyl m. Harn atoxylvergifteter Tiere durch einen bei Zusatz von «- Naplithol entstehenden Azofarbstoff nachweisbar ist. ur Methode: Nachdem wir uns davon überzeugt hatten, daß im Harn atoxylvergifteter Tiere in der Tat ein schöner roter, in Alkali s ' Cr0n'''' " s,,|iSman"- »• med Wocliensolir.. I!H,7. |i,| \\\ Btumehthai; Med Klmik. 10*17. .Nr lg. S.3ÜI. r», Wochen- s,'h,"l bM)7. Nr. 2«, S. 10U5 '■) Kegel. Untersuchungen über die Ausscheid. d Atoxvls ,, ,1 X'iMidylsaur. Na im Harn ... Kol. - Inaug.-Diss., Gießen 1!HW. Sep-Abd, ’’ "'"rocnthal. Deutsch, med. Wochenschr.. Inns. \, o,; .s. n,;| |s*