Über das Verhalten des Kreatins bei der Autolyse. II. Mitteilung. Von K. Staiigasdinger, Assistent des Institutes. (Aus dem pharmakologischen Institute der Universität Heidelberg., (Der Redaktion zugegangen am 10. März In einer früheren Arbeit») wurde gezeigt, dal! bei der Autolyse von Organextrakten und Organpreßsäften Umwand¬ lung zugesetzten Kreatins in Kreatinin, sowie eine Zerstörung beider Körper stattlindet und daß sich diese größtenteils auf Fermentwirkungen beruhenden Vorgänge ganz allgemein in auto- iysierten Organen wie Leber, Niere, Muskeln, Milz usw. ab- spielen. Es soll hier noch ein Beispiel für die Autolyse von I.ungenextrakt gegeben werden, das auch für dieses Organ die zerstörende Wirkung auf zugesetztes Kreatin dartut. Verhalten von Lungenextrakt mit Kreatinzusatz bei 37° ! 3.) ccm Extrakt, entsprechend 35 g Hundelunge; je 120 ccm Flüssigkeit in den einzelnen Autolyseproben). Versuch Nr. 1. Probe Kreatinzusatz Dauer des Ver¬ suches Gefundenes Kreatinin in mg in mg ! Krea¬ tinin ‘ausge- drückt Krea¬ tinin als solches in mg Kreatinin- vormehrung Kreatin- und Kreatinin ' zu¬ sammen in mg Abnahme des Kreatin- plus Kreatinin¬ wertes in mg in w -, 1 in mg in °> des Krea- ' tins ' *V 1 V kein Zusatz sofort unter¬ sucht Spur i i ! 1 i - L___ Spur • • • • : — — b : 125 ! 107.85 2 Tage 3,602 3,002 8.3t i 32,570 15.271 ILIO ') Gottlieb und Stangassinger. Diese Zeitschrift, Bd. LU. S. 1.