Zur Kenntnis der Verdauungsvorgänge im Dünndarm. III. Mitteilung. H Von Fr. Kutscher. (Aus dem physiologischen Institut der Universität Marburg t •Der Redaktion zugegangen am 13. Oktober tyoù.> l)u“ 1,11 1,,,zt(,n Hefle dieser Zeitschrift erschienene Arbeit Cohn- li«'|n,s‘) Zur Spaltung des Nahrungseiweitfes im Darin» gibt :mir Veran- lassun" zu tini-,n Bemerkungen und Richtigstellungen. Cohn heim schreibt in seiner Abhandlung: Die geläufige Vorstellung, die man sich laii.ue Zeif hindurch über die Resorption des NahrungseiwciUes im Darm- kanal der höheren Tiere machte, war bekanntlich, daü die. verzehrten KiweiUkörper durch Pepsin und Trypsin zu Pepton gespalten und wäh- ivt.d der Aufsaugung in der Darmwnnd. restituiert wurden . . Die Rehre .«■bien bewiesen durch die bekannten Versuche Hofmeisters uml Neu- mr is le t s von dem Verschwinden des Peptons bei der Berührung mit •l. i Darmwand. Sie verlor ihre Grundlage, als ich. zeigte, daU das Ver¬ schwinden des Peptons in der Darmwand auf einer Spaltung durch das Kivpsin beruht, und ich habe damals sofort die Anschauung vertreten. ,lal- ,las K,W(,iü bis zu (J'‘" Aminosäuren ahgebaul und in dieser Form resorbiert würde. [<). Cohnheim. Diese Zeitschrift. Bd. XXXIII. S. fr,J 1 '‘01 ’)• Wcltm> Stützen für diese Anschauung waren das reichliche Auf- ,,vlon vun verschiedenen Amino- und Diaminosäurcn im Danmnhalt. 'las Kutscher und Seemann feststellten [Pr. Kutscher und .1. See¬ mann. Diese Zeitschrift. Bd. XXXIV, S. Ô2H .l!J02}j . Diese Darstellung Cohnheims muU bei dem unbefangenen Leser. (i,'m lhe einschlägige Literatur nicht ganz geläufig jsl< (|i(, Anschauung erzeugen, als wenn Seemann und ich unsere ausschlaggebenden Vor" dauungsversuche unter dem KtnlluU und in Kenntnis der Colmlreinischen Ai hnt angestellt hätten. Die Sache bekommt dagegen ein ganz anderes Gesicht, wenn man unsere erste Publikation im «Zentralblatt für Physiologie» über den Ab¬ laut der Verdauungsvorgänge im Dünndarm in Befracht zieht. BaCol.n- Ieim dieselbe nicht erwähnt, lasse irli sie wörtlich folgen. Diese Zeitschrift. Bd. XLIX. Heft 1. S. 04. 1