Ihn Mel lung mul Analyse einiger Nueleinsäuren. XI. 21)') Für C4H4NjO Berechnet Befunden: F = 12.82° o 48,BO'\;o 'H ~ ‘V)-F'» ;un * ,, Das Cytosin wurde als Pikrat gewonnen, dieses in das Sullat und dann in das Chlorplatinat iiborgeführt. O.llTii g der Substanz gaben IUKW5 g IM. Für (C4U5N3( ViJMCI, • 2 HCl Berechnet : Befunden: Ft = 30.84" ,, -BO. io«*/,, Kohlehydrate. \\ it1 schon erwähnt, gab die Substanz eine positive Orcin- probc. Beim Versuche, das Silbersalz der Lävulinsäure dar¬ zustellen, gelang es nur, eine ganz minimale Ouantität eines Silberniederschlages zu erhalten, der nicht weiter untersucht werden konnte. Wie bekannt, ist die Ausbeute an lävulin¬ saurem Silber bei der Behandlung einer ähnlichen Ouantität jeder anderen Nuoleinsäure sehr beträchtlich.