1 % S. Sal ask in und Z. Pupkin. werte*, welche verschiedene Beobachter nach ein und derselben Methode erhalten haben, auch nur oberflächlich durchmustert. Die Bestimmung der potentiellen Alkaleseenz (oder des Säure- bindungsvermögens) nach der Titriermethode stößt auf so be¬ deutende Schwierigkeiten, daß die Idee von Salkowski,1) die¬ selbe zu ersetzen durch die Bestimmung der Fähigkeit des Blutes, Ammoniak aus AmmoniaksaUen zu verdrängen und auf diese Weise dit* Mengt* tier nicht gesättigten alkalischen Affinitäten zu bestimmen, als höchst scharfsinnig und treffend anzuerkennen ist, nur weist die Form, in welcher Salkowski diese Bestimmung vorzunehmen vorschlägt, bedeutende Mängel auf. Die Methode von Salkowski erfordert sehr viel Zeit lô—B Taget und dennoch kann man nicht sicher sein, daß die Ammoniakausscheidung ihr Knde erreicht hat. Deshalb hat Salaskin,2) sich streng an die Idee von Salkowski haltend, der Methode nur (‘int* ändert* Form verliehen. Die Modifikation besteht darin, daß das Blut resp. Serum mit Ammoniumsulfat unter dit* (docke des Apparates von Nencki und Zaleski gestellt und im Vacuum hei einer Temperatur des von außen ein wirkenden Wasserbados von 10° (1. destilliert wird. Die Be¬ stimmung dauert ca. 2 Stunden. Diese Modifikation hat Salaskin in seiner in (iemeinschaft mit F. Kowalevsky veröffentlichten Arbeit beschrieben, wobei auch bemerkt war, daß diese Methode von S. Salaskin in (Iemeinschaft mit Pupkin weiter ausge¬ arbeitet wird. Vorliegende Veröffentlichung stellt das Ergebnis dieser 'gemeinschaftlichen- Untersuchung dar. Es mußte vor allem über die Bedeutung der verschiedenen Faktoren und über dit* Fehlerquellen Klarheit geschaffen werden. Bei diesen l'ntersuohuiigon stellte sich folgendes heraus: 1. Die Dissociation dos (XII4).,S04 resp. Nli4C«l in wässeriger Lösung ist im Vacuum hei Kt" eint* ganz unbedeutende. Bei Salzmcngèn von 0.2 2.0 g und Wassermengon von 10—100 ccm mußten zur Neutralisation von Mio H.,S04 0,2—0,1 ccm 120KOH angewandt werden. Die Destillation wurde bis zur Trockene fortgesetzt. 11 Zentralblatt f. <1. meil. Wissonsch. |HU8. S. U13. * Biese Zeitschrift, ltd. XXXV, S. äöH.