Die Endprodukte der Pankreas- und Hefeselbstverdauung. Milt ei I uiiji I. w» ■ \;V Fr. Kutscher und Lohmaiui. '■Am- it-m ln-titut >!»r 1 '»»rv.-r-it:»t Marlmiy. i*'■ lU‘tli»kti"ii am Sfi». .Imii Du-'* Pankreas ist zweilellos dus ( Ir»*;1117 w»*lehes di»* rn<*ist<*u und •knUti^slcii d»T 11 y « 11*< »1 y I is« *1 i-sj »;» It < *n«t» *n Knzvm»* liefert. Ks dbt bekanntlich dus »‘iwcibspallendc Trypsin, dus Kette /er¬ setzende Steapsin und die di»* Kohlehydrat»* zt*rle£end»> Diastase. W »‘im wir di»* Pankreasdrüse Vier Selbst verdauuii“ überlassen, dirinV werden die in ihr enthaltenen Kn/.yme die Hestandteile der Präs»* anyreiïcri. Da miter diesen l inständon reirhliehe ,\l»;ny(*n Kuzym auf beschränkte Massen zersetzbarer Substanz wirken, sind die l)edin^iinji»*n für die völlige Aiitsp;iHnn<r der ‘lurch die oben genannten Knzyme angreifbaren Ihhsenbesland- teile inö^lichst ^ünsti^e. Die I>anehsp»‘H'heldriise ist daher b»*s»»n»l»*rs jî»*»*i*i'uel zum Nii'limn von Vor^iinjren, die sieh auch bei der Selbstveidauun;* der übrigen Körpcroraanc bald m»*hr. bald w»*ni*rer ans- yesproehen wiederholen müssen: und die ans der Sellvtver- daiiiin^ der Daiichspeieheldriise abgeleiteten Desullat»* werden d« h irrol»»*nt«*ils ohne weiteres für die AutodijWstion der übrigen * •i^iine verwert»*n las>'*n. '• \ on «l.ieseii (i»*‘-ichfspnnkten geleitet, haben wir von •'“•iieiu das Studium der kryslalliniselien Kndprodukl»*. die hei ‘bm* Pankreas.-elbst verdauuny entstehen. aiilVenominen. Wir 'JM'I dabei Schnell aut einen Körper uestolien, der bisher aus