Untersuchungen über die basischen Spaltungsprodukte des Elastins beim Kochen mit Salzsäure. _ ;V Von ' Ebbe Benrli, rnnd. med. (AUS dem medicinisch-chemiscben Laboratorium «u Ltmd.) - (Oer Redaction zugejrangen am 22, Mai 1893.) ' Untersuchungen über die Zerselzungsprodukfe dm Elfistini i""" Kochen mit Salzsäure wurden vpn Horbaczewski1 uusgchihrt. Das Einstin, mit dem er arbeitete,,war ans deiri higamoiilum tmehae des Kindes' dargestellt. '(Das lein zer- -'•liiiitlene Nackenband wurde mit häufig.".erneuertein Wassm »ährend.{ bis \ Tagen gekocht : hierauf wurde dasselbe mehren Munden mit 1" Oger Kalilauge und dann mit Wasser mehrmab ausgekocht, Darauf wurde mit Diriger Essigsäure gekocht eHialtene Substanz wurde mit ö"/„iger Salzsäure wäh- " "'I di Stunden in der Kälte maeerirt, Wonach die Salzsäure "i,s?cr ausgewaseheu wurde. Nach Auskochen mit Hasser und Abpressen wurde die Substanz mit Alkohol ge- k-J'l und nach Auspressen desselben durch Extraction mit •VIher von l'elt befreit. Das auf diesem Wege erhaltene -la-lui war ein gelbliches Pulver, das keinen Schwefel enthielt. Nachdem es 72' Stunden ununterbrochen mit Salzsäure lind ”okodlt "orden war, wurden als Zerselznngs- i'iodukte Ammoniak (0,71.,), (AmidovaleriansäureV), l.en.dn, 'lo.dn (0,2o°..) und1 Glyeoeoll erhallen. Glutaminsäure und oaginsäiire waren nicht zu finden. , < Neuerdings bat Schwarz2, eine Untersuchung über die 'J ^llzun!-'sl,cr. der kaiserf. Akad. d. Wisscnscb. .11. Abtldg.’ Iss “ . , schnlt f- Physiologische Cliornic. IM XVIII, >. 487.- '