Zur Kenntniss der ersten Verdauungsproducte dés Eiweisses. Von Fr. Kutscher. f.Au.v (Inn physrologiselK i» Institut zu Mitrltuig.) Im Lauft* einiger an Fibrin augeslelllen Vehlmiiings- < rsnehc vermochte ich eine Deuten»alhumose zu isoliren, »fit* n mehreren Dcaelionen wesentlieli von dem durch Kiihne- Wum eister aufgeslellten Typus der Deiiteroalhmnoscn abwieh. ! in selmell (‘ine erträgliche Ausbeute des gesuchten Körpers /11 erbfiIj e i), . erwies sieli mir nachstehendes Wrfnhrcn als das • st♦*. leb digerirle 100 gr Witte’sebes Peplon mit 800 ccfn tier 2°/o Salzsä it relösiing ~> , 8 Stunden auf stark kochendem W asserbade. Das l>»enflionsgemiseh wunk* heiss mit Kochsalz l",rsältigt. erkalten gelassen, liltrirl und das Filtrat mi.l Natron 1 utralisirt. Darauf wurde das wieder zifm Sieden erhitzte Filtrat mit Ammonsulläl übersättigt. Aus der kochenden Lösung ■ Died sielt langsam nach «1er Oberlläebe der Flüssigkeit die öi uleroalbnmose ab, die von hier leicht abgehoben werden L ui nie. Fm sie völlig von XaC.I zu befreien, schied ich sie euch mehrere Male aus ihren .siedenden Lösungen. dureh Am- oo msulfat aus. Vom anhaftenden Ammonsullnl befreite teil dit* h wenig Wasser ge lös je Deuleroallmmose durcir vorsichtigen;-. Zusatz von Daryt wasser linier gleichzeitiger iilässiger Krwärmung b'T ausgesehiedene Schwefelsäure Daryt wurde abliltrirL das Filtrat auf dem Wasserbadc (»ingedampft und mit starkem. Al¬ lo-hol gefüllt. Die» ausgesehiedene Deuteroalbumose Hess sielt ■ Fne Schwierigkeit auf dem Filler sammeln. Sie präsentiite