Eine neue Methode zur Bestimmung der Harnsäure im Harn. Von Martin Krüger. (Der Reduction Zugängen am 2.Ï. November 1895.) ‘ Die in Folgendem beschriebene Methode zur Bestimmuni der Harnsaure im Harn ist eine noch nicht völlig ausgearbeitele id ersuche, welche schon am Anfang des Jahres 1894 be gönnen waren, konnten inzwischen noch nicht fortgesetzl werden; die weitere Ausarbeitung der Methode muss bis au geeignetere Zeit verschoben werden. Die Mittheilung ist dahei nur als eine vorläufige anzusehen und nur aus dem Grunde v oi offen (lieht worden, weil sie vielleicht einige für Klinikei nicht unwichtige Resultate enthalt. Die Auffindung einer neuen Methode zur Harnsäure- best,mmung schien desshalb lohnend zu sein, als die einzige bisher bekannte Methode, die zuverlässige. Resultate liefert, nämlich die Salkowski-Lud wig’sche, für Kliniker zu um- handlich und zeitraubend ist. Die neue Methode basirt auf der Fällbarkeit der Harn¬ saure und Alloxurbasen durch das von mir angegebene Rea- geos, Kupfersulfat in Verbindung mit Natriumbisulfit, und " 'ich eng an die von C. Wulff und mir veröffent- chte Methode zur Bestimmung der Alloxurbasen plus Harn- Soll die Harnsäure allein mit Hilfe des Kupferreagens bestimmt werden, so ist es nur nöthig, den in der Wärme u zeugten Kupferoxydul-Niederschlag in derselben Weise, wie ei der S a 1 k o w s k i - L u d w i g ' sehen Methode, durch Natrium- "f,d zu zerle8en> das Filtrat nach dem Ansäuern mit Salz-