n demselben verschwand, ohne dass es in dein äbfliessenden Venenldule lud le nachgewiesen werden können, während bei Durchleben von peptonhaltigem 13lut durch die Rarmgefässe ein Verschwinden desselben nicht zur Beobachtung kam. Zu¬ gleich spricht dieser Versuch dafür, dass das Vermögen Pepton zu assimiliren nicht Idos dem Magen zukoinml, sondern eine allgemeine Eigenschaft der Darmseldeimhuul ist. .lieber die naheliegende Frage, ob eine solche Assiini- lirung mit einer Rückbildung zu Eiweiss, oder einem Spullungs¬ vorgang einhergeht, ferner in welchem Theile der Schleim¬ haut sie erfolgt, ob in den EpitholzeHen der Brüsenschichl, oder in den Lymphzellen des adenoiden Gewebes* lässt sich aus den mitgetheilton Versuchen nichts entscheidendes ent¬ nehmen. Eine Erörterung der verschiedenen -Möglichkeiten scheint mir aber, so verlockend auch die Gelegenheit ist-, so lange nicht am Platze, so lange noch der Weg des Versuches ollen steht. Einer experimentellen Prüfung sind aber diese Fragen sicher noch zugänglich und holle ich, in nicht zu ferner Zeit weiteres Versuchsmaterial zu ihrer Beantwortung boibringen zu können.