164 entnommen werden. Hierin fand sich Diastase aber kein Trypsin; auch Fettspaltung und Emulsionsbildung konnte nicht constatirt werden1). Die für das Pankreas charakteris¬ tischen Fermente — diastatisches Ferment findet sich be¬ kanntlich im Körper weit verbreitet — schienen somit auch hier zu fehlen; dem entsprechend hatte die anatomische Untersuchung eine vollkommene Atrophie des Drüsen- gewebes ergeben. ') Das gleichzeitige Vorkommen resp. Fehlen von Emnl- girung und Fettspaltung spricht dafür, dass erstere durch letztere befördert wird und dass das Fett spaltende Pancreasferment nicht in der Zerlegung des Fettes an sich, welche quantitativ unbedeutend ist, sondern in der Beförderung der zur Resorption erforderlichen feinen Vertheilung desselben seine physiologische Verwerthung findet (Brücke. Sitz.-Ber. Akad. d. Wissensch. Wien, Bd. 61, Abtli. II, p. 362; 1870).