IX. Geoffroy über die Endigung des Dann¬ kanals bei den Vögeln. (Bull, de la Tue. philomat. 1822. p. 71.) Bekanntlich nennt man die Oeffnung, durch welche bei den Vögeln die Producte tier Nieren, des Darmka¬ nals und der Zeugungstheile austreten, Alter, den, vor ihr liegenden BehälterIvloak, in der Vorausfelzung, dafs diele Subfianzen lieh hierher begeben, und eine Zeitlang zufammen befinden. Hierin aber irrt man, meiner Meinung nach, bedeutend. Der äufsere Behälter gehört zu den Zeugungs- Werkzeugen, hat in beiden Geichlcchtern diefelbe Ge- ftalt und follte Begattimgstajehe heilsen. Bei <iem Männchen enthält er die Ruthe, der er als Scheide dient. Bei dem Weibchen, wo er der Scheide ewt- fpricht, befindet lieh der Kitzler an feinem Rande, Der Grund dieler Tafche endigt fielt in eine andere, die Burfa Fabricii, von der ich aanehme, tlafs fie beim Männchen den Saamenblafen, beim \V eibenen dem Kör¬ per der Gebärrnutier entfpricht. Rechts und links öffnet lie fielt atifserdem beim Männchen in die Saamengänge, beim Weibchen in die Eigänge. Nur der linke ift hier beträchtlich und fungirt, der rechte ift nur im Rudiment vorhanden; doch fand ich diefen bei einer dreijährigen Henne zehn Zoll lang. Hinten und weiter unten findet fich eine andere Oeffnung, die zu einem Cylinderabfchnitte führt, noch tiefer ein zweiter, aber mehr ausgefchweifter Cylinder- abfehnitt und ganz im Grunde der Mal'tdarm. Diefe drei Tafelten hängen unter einander zitfam« tuen, find aber durch SchlieKerförmige Einlchnürun- gen getrennt,