VI Inhalt. Seite A. Bestimmung des Gefrierpunktes mit dem Beckmannschen Apparate 142 B. Präzisionskryoskopie nach Raoult ............146 C. Präzisionskryoskopisches Verfahren mit dem Beckmannschen Apparat, mit besonderer Berücksichtigung der physiologischen Be¬ dürfnisse .......................149 D. Apparat von Claude1 und Balthazard...........1*>1 E. Methode von Prytz zur Bestimmung des Gefrierpunktes bei konstan¬ ter Temperatur....................151 Anwendung der Bestimmung der Gefrierpunktserniedrigung .... 152 Berechnung der geleisteten osmotischen Arbeit aus der Gefrier¬ punktserniedrigung ...................154 Anwendung der Gefrierpunktsbestimmung im einzelnen.....155 Abt. 3. Bestimmung des osmotischen Druckes und der osmotischen Kon¬ zentration mit Ililfe des Tensimeters . . . ..........157 Abt. 4. Bestimmung der Leitfähigkeit der Elektrolyte.......161 Theorie........................161 Praktische Ausführung der Bestimmung...........163 Physiologische Anwendung der Leitfähigkeitsbestimmungen .... 172 Bestimmung der Blutkörperchenvolumina, beziehentlich des Serum¬ volum im Blute................. 173 Einfluß korpuskularer Substanzen auf die Leitfähigkeit der Milch . 174 Abt. 5. Osmotische Analyse der tierischen Flüssigkeiten mit Hilfe von Gefrierpunkt und Leitfähigkeit..............115 Abt. 6. Biologische Methoden zur Bestimmung des osmotischen Druckes 179 1. Plasmolytische Methode ............. 179 2. Blutkörperchenmethode nach Hamburger..... 181 3. Bestimmung des osmotischen Druckes mit dem Hämatokrit . . . 183 4. Bestimmung des osmotischen Druckes mit der plethysmographischen Methode.......................186 Teil V. Bestimmung der Konzentration der H und OH Ionen und die Methoden zur Messung der Reaktionsgeschwindigkeit 186 1. Methode der Konzentrationsketten............186 2. Methode der Indikatoren................1®^ 3. Methode der Messung der Reaktionsgeschwindigkeit......196 Teil VI. Anwendung der Diffussion. Osmose und Quellung . . . 202 1. Hydrodiffusion. Bestimmung des Diffusionskoeffizienten ... . 202 2. Osmose.......................203 Bestimmung der Anfangsgröße der Osmose .........206 3. Methoden zur Untersuchung der Quellung........ 209 Teil VII. Anwendung des V erteilungsprinzips...... 210 1. Anwendung des Teilungskoeffizienten bei der Milchsäure im Ma¬ gensaft .................• 2. Overtons physiologische Methode zur Bestimmung des Teilungs¬ koeffizienten der Narkotika.............. ■ 212 Teil VIII. Bestimmung der inneren Reibung (Viskosität) . . . 212 1. Bestimmung des relativen Reibungskoeffizienten mit dem Viskosi¬ meter von Ostwald...................213 2. Bestimmung des relativen Reibungskoeffizienten des Blutes nach Beck und Hirsch......................214 3. Apparat von Heubner zur Bestimmung der Viskosität des Blutes . 215 4. Apparat von du Pré Denning und John H. Watson zur Bestimmung d©r Viskosität des Blutes................. 215 5. Hürthles Methode zur Bestimmung der Viskosität des lebenden Blutes 216 Teil IX. Bestimmung der Oberflächenspannung und Kapillarität 220 1. Methode von Fano und Mayer...............221 2. Die Tropfmethode von Traube (Stalagmometer) 222