Inhalt. V Seite Echinodermen.......................81 A. Echinoideen (Seeigel)......... 81 B. Ophiuroideen (Schlangensterne) ..... 83 C. Holothurien (Seewalzen).................83 Yermes (Würmer).....................85 Anneliden........................85 A. Chaetopoden......................86 a) Polychäten.............. 86 b) Oligochäten.....................87 B. Hirudineen (Blutegel)..................88 C. Gephyreen ......................89 Mollusken......... 92 A. Lamellibranchiaten (Acephalen, Muscheln)..........92 B. Gephalophoren (Gastropoden, Schnecken)...........95 Opistobran chier............... 95 Pteropoden und Heteropoden....... 98 Prosobranchier.....................98 Pulmonaten......................99 C. Cephalopoden .....................99 Arthropoden .......................103 A. Crustaceen ......................104 B. Tracheaten ......................109 Tunikaten . ........................110 Literatur..........................110 III. Leon Asher, Die Anwendung der physikalisch-chemischen Methoden in der Physiologie ....................113—212 Teil I. Das Aufsammeln der Körperflüssigkeiten.......113 1. Allgemeines......................113 2. Entfernung experimentell eingebrachter Flüssigkeiten aus serösen Höhlen........................115 3. Aufsammeln von Blut zu physikalisch-chemischen Untersuchungen . 116 Teil II. Vorbereitende Operationen an Körperflüssigkeiten . . 117 1. Aufhebung der Gerinnung. Gewinnung von Plasma und Serum . . 117 2. Trennung der kolloiden und nichtkolloiden Bestandteile seröser Flüssigkeiten......................119 A. Abscheidemethoden............._.....119 B. Trennung der Kolloide durch Filtration..........121 Die Ultrafiltration.......... ...... • . 122 C. Anwendung der Dialyse.................124 3. Das Zentrifugieren....................129 4. Aufbewahrung..... 129 Teil 111. Bestimmung des spezifischen Gewichts von Flüssig¬ keiten ......... 130 1. Methoden zur Bestimmung des spezifischen Gewichtes des Blutes . . 132 2. Bestimmung des spezifischen Gewichtes des Kammerwassers und an¬ derer kleinster Flüssigkeitsmengen..............134 3. Spezifisches Gewicht von Organstücken............135 Teil IV. Physikalisch-chemische Methoden zur Bestimmung der KonzentrationsverhältnisseunddesosmotischenDruckes 135 Abt. 1. Bestimmung des osmotischen Druckes..........136 1. Direkte Methode...................136 2. Methoden zur direkten Bestimmung des osmotischen Druckes kolloider Lösungen..................137 Abt. 2. Bestimmung des Gefrierpunktes von Lösungen und von Körper¬ flüssigkeiten ......................HO Theorie und Prinzip..................140