326 Eugen Brodhun. Da ich öfter Gelegenheit hatte, mich von der Inkonstanz des neutralen Punktes bei meinem Farbensystem zu überzeugen, so ging ich bei meinen Yersuchen von dieser Thatsache aus, substituierte aber für die komplizierte Mischfarbe eine solche, welche nur aus zwei homogenen Lichtern besteht. Der Apparat, dessen ich mich bediente, war der HELMHOLTZsche Farbenmisch¬ apparat in der Gestalt, wie ihn die Hrn. A. König und C. Dieterici beschrieben haben;1 ich brauche ihn deshalb hier nicht nochmals zu beschreiben. Es wurde z. B. mit dem linken Rohre eine Mischung aus 2 = 615^ und 2 = 460^ hergestellt und das Verhältnis der beiden Farben so gewählt, dafs es bei einer bestimmten Intensität (Spaltbreite) gleich 2 ==496 pp, war. Sodann wurde die Intensität der Mischung verringert und immer mit dem rechten Rohre diejenige Wellenlänge gesucht, welche der Mischung bei dieser Intensität gleich war. Das Ergebnis war: Linker Spalt (Mischung): 60 40 20 10 5 Wellenlänge rechts: 496,0 496,2 497,1 499,9 509,6 Die ausgezogene Kurve in Fig. 1 zeigt dasselbe in graphischer Darstellung; als Abscissen sind die Wellenlängen, als Ordinaten die Spaltbreiten (Intensitäten) benutzt. Die gleich¬ zeitig eingetragene punktierte Kurve ist die vollständigste der von Hrn. A. König bei seinen erwähnten Versuchen an Farbenblinden für Wolkenlicht erhaltenen Kurven. Beide Kurven haben genau denselben Typus ; eine vollständigere Übereinstimmung kann nicht erwartet werden, da die benutzten Einheiten für die Intensität nicht miteinander zu vergleichen sind und auch verschiedenes Licht zur Ausfüllung des nicht homogen erleuchteten Feldes verwandt wurde. Der obere Teil, welcher den höheren Intensitäten entspricht, steigt sehr steil an, der untere sehr allmählich ; bei niedrigen Intensitäten änderte sich die Gleichung sehr viel schneller, als bei höheren. Bedenkt man, dafs an der beobachteten Stelle des Spektrums die Empfindlichkeit für Farbenunterschiede für mich am gröfsten ist,2 so wird man das Ergebnis nicht auf Beobachtungs¬ fehler schieben können. Es ist vielleicht nicht ohne Interesse, wenn ich erwähne, 1 Biese Zeitschrift Bd. IV. S. 243 ff. * E. Brodhun, Biese Zeitschrift, Bd. III. S. 97.