Erklärung der Kupfertafehz. Erfte Tafel* Gehirn und, Rückenmark von Säugthier> Embryonen. fig. I— 15. Kaninchen-Embryonen. Fig. I. Drei Linien langer,. ftark vergrößerter Embryo. Fig. 2. Fünf Linien langer Embryo, etwas vergröfsert. Fig. 3 — 5. Etwas gröfserer, lieben Linien langer. Fig. 3.1 Voh'der Seite. Fig. 4. Von oben und hin¬ ten. Fig. 5- Das verlängerte Mark und ein Theil der Vierhügel, von oben geöffnet. Fig. 6 — 9. Neun Linien langer Embryo. Fig. 6. Von der Seite. Fig. 7. Von oben und hinten. Fig. 8- Senkrecht durchfchnitten. Fig. 9. Linke Hemifphäre, von aufsen geöffnet. Fig. IO — 12. Zwölf Linien langer Embryo. Fig. IO. Von der Seite. Fig. II. Senkrecht durch¬ fchnitten. Fig. 12. Linke Hemifphäre geöffnet. Fig. 13 — 15. Drittehalb Zoll langer Embryo. Fig. 13. Von der Seite. Fig. 14. Senkrecht durch¬ fchnitten. Fig. 15. Hemifphäre geöffnet. Fig. 16 —- 20. Schweins - Embryo von 1° 6*" Länge. Fig. 16. Von der Seite. Fig. 17. Von oben. Fig. l8- Senkrecht durchfchnitten. Fig. 19. und 20. Hemi- fpäre von aufsen geöffnet, in Fig. 19. der geftreifte