567 Zugleich mit dem Herzen vollendet ift dasjenige Organ (Fig. 9. e.) welches ich in meiner Differtation (Tab. II. Fig. 5. e.) Organon luteum genannt habe, und welches Swammerdam bei Helix pomatia mit dem Namen Sacculus calcarius belegte. Dies Organ ift bei der neugebornen Schnecke verhältnifsmäfsig gröfser als bei der erwachfenen. Dafs diefer Theil zu der Zeit vollendet ift, wo die Schalenbildung anfängt, fpricht für Swammerdam's Meinung, dafs es zur Bereitung des Kalkftoffes diene. Ich habe es damals für ein den Nieren ähnliches Organ gehalten. Sollten lieh diefe beiden Anfichten wohl vereinigen laffen, und fohlten die Nieren, felbft höherer Thiere, an der Bereitung des Knochenfaftes Antheil haben? Dafs iie nur zur Harnabfonderung dienen ift unwahrfcheinlich, da kein Organ ein blofs ausfonderndes ift, und diejenigen, welche es zu feyn fcheinen, oft nur durch Abfonderung ausfondernd werden. Für die Kalkftoff abfondernde Function der Nieren fpricht befonders die fo häufig und vorzugsweife in den Nieren und in den von ihnen ausgehenden Organen Statt findende Erzeugung von Kalkconcrementen, ja die Mifchung des Harns felbft, die Nebennieren wären dann wohl ein Colliquament- depot für die Nieren, und darum im Embryo verhält- nifsmäfsig gröfser, weil liier die Knochenbildung vor¬ züglich Statt findet. Ferner, im Embryo mögen die Nieren mehr abfondernd als ausfondernd wirken, im erwachfenen Thiere umgekehrt. Das Herz (Fig. 9. d.) beftehi: nun aus einer Dop- pelblafe, und feine Bewegung ift im Verhältnifs zu den früheren weit langfamer. Im Bläschenring waren der Pulsfchiäge fünf und fünfzig in einer Minute, 40 bei der einfachen Blafe, und nun kaum 30, noch we¬ niger, oft nur ig bei den erwachfenen Teichhorn- fchnecken. Der Pulsfchlsg der Landfchnecken ift