III M , - T;ssk1is- tx- ! i- ";z f. - i H , EIN! Si E- H; "s H sie A in deni reichen Sagen- QL ,.sil" ..l hJYilEs;"-F Schatze des deutschen Uolkes U H H T giebt es wohl kaum eine zweite L I two .-EIN,-I is! is Erzählung, die, sich auf gleich C R is-H H-L,l J; L diisteiem- Stunde aufbauend, l. JH"j k1;.mN" jemals eine solche Beachtung L. L- f11is,II Ei gefunden hat und des Phan- Hi -M Nu taFie eiiegbarei 6emuter immer H --into - is-" I W W it) gis-.Y , J- U weis; A; die sage von. der F d- X it ; D. n muri-on 0ilamunde. - - J- Z ie Sage scheint zuerst im l5. s-: W; z M Jahrhundert aufzutauchen und J- xk N iebt seit dieser Zeit nicht nur H-H F - - H - , im Munde des (loilies fort, son- C( L H, " - dem hat auch schon im cause "-X der Jahrhunderte eine ganze -I is- - J " geschichten und Tiagödien klingt