74 Das Zeitalter der archaisdhen Kunst nach Herausbildung des rein Griechischen. aus Tuffstein mit Kämpfen zwischen Göttern und Giganten geschmückt waren. Die unteren Teile zweier Metopen ist alles-, was die modernen Aus-grabungen uns davon wieder geschenkt haben. Sie zeigen in den Sterbenden einen merkwürdigen Naturalismus; ganz ähnlich wiederholt sich dieser in einem von dem Blitzstrahl des Zeus zu Boden sinkenden Giganten, welcher von dem Giebelfeld des Schatz- hauses der Megaräer in Olympia übrig geblieben ist. Eine Verwandtschaft, die um so bedeutsamer ist, als Megara die Mutterstadt von Selinus war.