Erklärung der Abbildungen. II. Abtheilung. 25. Lieferung. Tafel 145. Bauerntracht aus der 2tEU Hälfte des 15te1i Jahrhunderts gezeichnet vom Herausgeber nach Figuren einer großen Federzeichnung, welche ein Kirchweihsest darsicI1k, und sich in der Großherzoglichen Kunstsammlung zu Weimar befindet. Dieselbe wird der Hand des Martin Schöngauer zu- geschrieben und hat nicht nur als meisterhafte Arbeit, sondern auch als treues Bild des Landlebcns jener Zeit hohen Werth. An den hier dargestellten tanzendcn Bauern sieht man dieselbe Tracht, wie sie damals auch bei den Vornehmen erscheint, nur mit dem Unterschiede, daß sie leichtfertiger und nachlässiger be- handelt ist, und von Personen getragen wird, deren niederer Stand sich durch Gesichtszüge und Geberden ausspricht. Tafel 1Z16. Grafen von Orlamünden aus der Mitte des 14te11 Jahrhunderts gezeichnet von SixtUs Jahrwart nach Grabsteinen dieser Grafen in dem Cisterzienser Nonnenklo- sier zu Himmelkron im baierischen Kreise Oberfranken. An dem einen derselben ist keine Inschrift mehr zu sehen, an dem andern ist dieselbe nur fragmentarisch erhalten. Sie lautet dominj MccC nach der nicht mehr vollständigen Jahrzqh1, wie besonders nach dem sehr genau ausgeführten ritierlichcU n. 34