AnweUdungen des EisenB im Bauwefen. 263 gebrauchte Bezeichnung einer Wendeltreppe mit hohler Spindel durchaus unri6htig ist. Zur Bildung der beiden Wangen Cdenn man hat es hier mit einer äußeren und inneren Wange zu thunJ benuk,t man je ein konsolartiges Stirnstück LFig. 173J, dessen Länge der Fig. 173. Abwicklung auf der äußeren und inneren Wange entspricht. Derartige Treppen werden gewöhnlich in einem gemauerten Cylinder angeordnet, so daß das Geländer mit der inneren Wange in Verbindung gebracht werden kann. F 227. Srhmiedeeiserne Treppen im allgemeinen. Der Bau schmiedeeiserner Treppen ist viel jünger als jener der gußeisernen und hat sich erst in allerjüngster Zeit mehr eingebürgert, besonders seitdem es möglich ist, durch Benutzung von Mannstaedtschen 8iereisen von einer Ver: kleidung des Eisengerüstes durch Holz oder Zink zur Hervor: bringung künstlerischer Durchbildung ganz absehen zu können. Die eisernen Treppen in dem Geschästshause der ,,Equitab1e Life Assurance society of the United States of North Ame1ica in N ewsYorkU, in Melbourne ausgeführt mit Be: nuHung des Mannstaedtscheu Ziereisens von der Firma Hillerscheid und Kasbaum in Berlin N, gehören zu Meisterleistungen des deutschen Eisenhochbaues. F 228. Die Stufen der geradläufigen skhmiedeeisernen Treppen. Die Sexzstufe wird gewöhnlich aus etwa Z mm starkem Bleche, manchmal auch durchbrochen gebildet, während schmale, nur aus zwei Wangen zusammengesetzte und mit einer Trittstufe belegte Treppen für Fabriken, Magazine und Speicher häufig gar keine SeZstufen haben. Genügt