Friedrich Kaulbach. August Modellstudie L1876J. Nach einer Zeichnung. malerischen Elementes in der Plastik war Neigungen des von Hannover gekommenen Kreling seiner Zeit vorausgeeilt. Heute Kunstjüngers ganz besonders entsprach, war würde niemand mehr an seinen Bestrebungen für diesen der kurz vorher aus München be: Anstoß nehmen, und es scheint, daß sie rufene ,,Malprofessortt Karl Raupp die wenigstens von seinen Schülern verstanden wichtigste Persönlichkeit unter den Lehrern wurden, die mit großer Verehrung an ihm der Kunstschule. Ein Schüler Pilotys, hingen. Durch seine Lehrthätigkeit hat er brachte er aus dessen Atelier das Geheim: denn auch eine größere Bedeutung erlangt nis der glänzendsten, von aller Welt be: als durch sein künstlerisches Schaffen, das wanderten Maltechnik mit, und möglichst übrigens durch sein unstetes Temperament schnell malen zu lernen, war wie heute und zuletzt aucz durch schwere körperliche auch damals schon der sehnlichste Wunsch Leiden vielfach beeinträchtigt wurde. Als aller strebsamen Jünglinge, die ihre Ge: Lehrer wirkte er höchst anregend nnd. danken und Absichten durch die Farbe ver: fördernd, und seine Schüler wissen nicht anschaulichen wollen. Der junge Kaulbach genug den Eifer zu rühmen, mit dem er war viel besser vorbereitet nach Nürnberg sich jedes einzelnen annahm. Dabei griff gekommen als die meisten seiner Genossen, er nicht etwa herrisch in die Entwickelung von denen einige sogar völlig hilflos da: des einzelnen ein, sondern er suchte einen standen und erst durch die gewaltsame jeden, bisweilen durch energische Mittel, Methode Krelings zurSelbsthilfe angespornt zu früher Selbständigkeit zu erziehen. wurden. Auf der soliden Grundlage, die Neben diesem Manne, in dem sich die er in der Werkstatt seines Vaters gelegt, verschiedenen Richtungen der neuroman: konnte er im ruhigen Fortschreiten weiter tischen deutschen Kunst vereinigten und der bauen, und so befestigt war diese Grnnds darum den im geheimen aufgeblühten lage, daß sie durch andere Lehrer nicht