, s.s. El Z . Böhmen es Kreis Pilsen. Jeder der beiden in Böhmen wohnenden Volksstämme, die Czechen und die Deutschen, haben ihr Eigenartiges in der Bekleidung.. Daß die czechischen Bewohner sich lieber in helle Farben kleiden, die deutsche Bevölkerung zumeist in dunkle, ist eine schon bekannte Wahrnehmung, die auch im pilsener Kreise wenigßens in der Frauentracht ihre Bestätigung findet. Bei der Männertracht dieser Gegend fällt ein derartiger Unterschied nicht auf. Der Rock ist von dunkelblauem Tuch und reicht bis zur Hälfte des Unterschenkels; er ist mit stehendem gesteppten Kragen versehen und längs der vorderen Oeffnung zu beiden Seiten etwa H cm breit, mit hochrother Wolle gefüttert und durch ebensolche Schnur eingefaßt, im übrigen Theile ist weißwolIenes Futter. Cängs des vorderen rechten Randes ist der Rock mit flachen Knöpfen von Messing beseZt, in so did2ter Aufeinanderfolge, daß die Knöpfe vom Kragen bis zum unteren Rande des Rocks in der Zahl ein halbes Hundert überschreiten. Die Knopflöcher, sowie eine Verzierung am Rücken, sind hellgrün eingefaßt oder gestickt. Zu leichterer Be: kleidung bedienen sie sich statt des Rocks einer Jacke mit kurzem Schooß, welcher, wie beim Rock, am Rücken dreitheilig ausgeschnitten ist. Um vorderen Rande ist die Jacke nach unten schräg weggeschnitten und an den Seiten mit Taschen versehen. Sie ist ebenfalls von dunkel: blauem Tuch mit rothem Vorstoß, und längs des Randes mit Messingknöpfen besetzt. Die Weste ist genau dasselbe Kleidungsstück in Schnitt, Stoff und Farbe, nur wenig kürzer und ohne 2lermel. Die gelben SLederhosen reichen bis zum Knie, sie sind an den Nähten und am Bund in reicher Verzierung abgesteppt. Die Strümpfe sind von weißer Wolle, die Schuhe von schwarzem Leder mit Taschen, die nach unten ausgezackt und mit durchgeschlagenen Töchern verziert sind. Statt dieser bedienen sie sich auch halbhoher Stiefeln. Zur Kopfbedeckung