s:ssssssssssfHUsHJssHs:s IF IS 7 IS kkXs, sVXs, .s E ; El Wie Bierlsande. P. Bd ie bunten munteren Gestalten der Vierländer, die das Interesse jedes Fremden erwecken, der Hamburgs Straßen durchwandert, haben wenige Meilen von dieser Stadt, bei Bergedorf, ihre Heimath. Ursprünglich holländischer Abkunft, ist auch noch Manches in ihrer Tracht, was daran erinnert. So weit sich diese bis jetzt überhaupt erhalten, denn der Einfluß des M0dischen ist auch an ihr nicht spurlos vorübers gegangen, gehört sie dennoch zu dem Originellsten, was Norddeutschland in dieser Hinsicht aufzuweisen hat. In der Stadt, wo diese Candleute ihre Verkaufsgeschäfte treiben, sieht man die Männer in der schwarzen, blauen oder braunen Tuchjacke, welche nur bis zum Gürtel reicht und am Rückentheil durch ein kleines Schößchen abgeschlossen ist. Unter dieser bekleidet eine dunkel: blaue Tuchweste mit zwei Reihen platter silberner Knöpfe den Oberkörper und wird am unteren Saum durch den Bund der weiten, am Knie durch ein Band geschlossenen Hofe gedeckt; diese letztere ist stets von schwarzem Plüsch, mit Tressen von violetter Seide an Bund und Taschen verziert, sowie auch mit gemusterten silbernen Knöpfen verschiedener Größe. Die Strümpfe sind immer violett, die hohen Bindeschuhe von schwarzem Leder. Das Halstuch ist von schwarzer oder hochrother Farbe, zum Theil auch bunt gemustert; es wird shawlartig um den Hals gewickelt, so daß der eine Zipfel an der Seite herabhängt. Den Kopf bedeckt der schwarze moderne TYlinder:Filzhut. In der S0nntagstracht sind einige Abweichungen in Jacke und Weste, das Uebrige ist unverändert; die Festtagsjacke ist länger, als jene am W0chentage, häufig von farbigem Tuch mit seidenen Eisen derselben Farbe gestickt und mit silbernen, halbkugelförmigen Knöpfen. besetzt. Am Rückentheil ist der Anfang des kurzen sksss Z.