104 LXl. Leben des Bildhauers Dcp7derio aus Seftignano. Durch Bildnerhand zu geben, Daß sie gleich ihr in schönster Form erscheinen, Erkannte es mit Staunen, Berdnnkelt wahner sie den eignen Ruhm, I Raubt in des Zornes Latinen So schönem Geist des Lebens Eigenthum. . Umsonst D denn ewig Leben Hat er dem Marmor, Marmor ihm gegeben. Deiiderio7s Arbeiten fallen um das Jahr 1485. Er hinterließ als Entwurf eine Maria Magdalena, welche spki: ter von Benedetto da Majano beendet wurde und nunmehr zu Florenz in Santa Trinitä aufgestellt ist, rechter Hand, wenn man in die Kirche tritt, eine Figur. so herrlich sie nurs gedacht werden kann. IV Ja meiner .Handzeich: nungensammlung sind mehrere Blätter von Desiderio sehr schbn ausgeführt; sein Bildniß aber erlangte ich durch einige seiner Angehörigen in Settignano. III Befindet sich noch an derselben Stelle. Benebetto da Majano Nr. 73. Anm. is. Vergl. das Leben des ssssIssI1H..